Das Land Burgenland + Neusiedler See, Leithagebirge, Rosaliengebirge, Geschriebenstein, Günser Gebirge

Das Burgenland zelebrierte im Jahr 2021 seine 100-jährige Zugehörigkeit zu Österreich. Wir gratulieren! Das östlichste Bundesland Österreichs hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten, auch Dank EU-Förderungen, ordentlich weiterentwickelt. Stellenweise war sogar sowas wie Aufbruchstimmung zu spüren. Nach herkömmlicher, alter Einteilung läßt sich das Burgenland gliedern in die Regionen Nordburgenland, Mittelburgenland und Südburgenland.

Corona Informationen

Coronavirus Informationen Land Burgenland

Corona in Österreich, Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Die Bezirke im Bundesland Burgenland

Das Burgenland ist verwaltungstechnisch in sieben Bezirke und zwei Freistädte eingeteilt. Die Bezirke und Freistädte heißen Neusiedl am See, Eisenstadt (Freistadt), Eisenstadt Umgebung, Rust (Freistadt), Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart, Güssing und Jennersdorf. In den Bezirken sind 171 burgenländische Gemeinden zusammengefaßt.

Bundesland Burgenland
Seehöhe: zwischen ca. 115 m (Neusiedlersee) und ca. 884 m (Geschriebenstein)
Fläche: ca. 3.965 km²
Einwohnerzahl: ca. 296.000
Politische Bezirke: Neun Bezirke (inklusive 2 Freistädte): Neusiedl am See, Eisenstadt (Freistadt), Eisenstadt Umgebung, Rust (Freistadt), Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart, Güssing, Jennersdorf
Hauptstadt: Eisenstadt
Grenzen: Staatsgrenzen zu Slowakei, Ungarn und Slowenien. Innerösterreichische Landesgrenzen zu Steiermark und Niederösterreich
Staat: Österreich

Gewässer

Bekanntestes und größtes stehendes Gewässer im Burgenland ist der Neusiedler See. Im Seewinkel gibt es auch viele "Lacken", wie z.B. die Lange Lacke. Flüsse im Burgenland sind z.B. Leitha, Raab, Wulka, Rabnitz, Güns, Pinka und Lafnitz. Die Entwässerung des Landes erfolgt nach Osten in die Donau.

Schutzgebiete im Burgenland

Es gibt zahlreiche Schutzgebiete wie Natura 2000 Gebiete, Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete und Naturparke im Burgenland. Bekanntestes Schutzgebiet ist der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel. Aktuell gibt es besorgte Stimmen betreffend Wasserstand Neusiedler See. Pessimisten befürchten ein Austrocknen des Steppensees, weshalb über Gegenmaßnahmen nachgedacht wird. Die Parndorfer Platte ist bekannt für seltene Flora und Fauna.

Outdoors

Das Zusammentreffen von Alpen und Pannonischer Tiefebene, von kontinentalem, atlantischem und mediterranem Klima führt zu besonderen klimatischen und naturräumlichen Gegebenheiten. Die dörflichen Strukturen und das Fehlen großer Städte, verbunden mit einem funktionierenden Zusammenleben verschiedener Volks- und religiöser Gruppen machen das Burgenland erkundenswert, sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad. Die jahrhundertelange, charakteristische Grenzlandsituation mit der für vier Jahrzehnte im 20. Jahrhundert besonderen Situation eines Lebens am Eisernen Vorhang kann vielfach heute noch outdoors nachvollzogen werden.

Es gibt lokal organisierte und markierte Wanderwege in den Ebenen, im Seewinkel, aber auch in den Gebirgszügen Leithagebirge und Rosaliengebirge, Günser Gebirge, Geschriebenstein. In der großteils flachen Landschaft des Burgenlandes sind viele Radwege für Radfahrerinnen und Radfahrer im Outdoor-Angebot. Als Geherin und Wanderer auf kombinierten Rad- / Fußwegen muss man aufpassen, nicht unter die Räder zu kommen. Der Neusiedlersee wird für baden und verschiedene Wassersportarten genutzt.

WeitwanderInnen im Burgenland

Einige Weitwanderwege führen durch die großteils flache Landschaft im Osten Österreichs. Da wären z. B. der Österreichische Weitwanderweg 07 (WWW07), der WWW02, die burgenländische Anfangsvariante des 01ers, der burgenländische Mariazeller Pilgerweg, der Weitwanderweg Alpannonia, die Wanderung Rund um den Neusiedlersee und der Burgenland Rundwanderweg.

Karten für das Burgenland

Vergriffen.

Wanderführer für das Burgenland

Rother Wanderführer Neusiedler See: mit Leithagebirge und Rosaliengebirge. 50 Touren. Mit GPS-Daten, Taschenbuch, Oktober 2018.

Der Rother Wanderführer Neusiedler See stellt 50 Touren in dieser einmaligen Landschaft Rund um den Neusiedler See vor. Dabei werden auch Wanderungen auf ungarischem Staatsgebiet oder Abstecher über die Grenze beschrieben. Die bewaldeten Hügelrücken der im Westen angrenzenden Höhenzüge Leithagebirge und Rosaliengebirge als östlichste Ausläufer der Alpen bieten herrliche Ausblicke bis weit in die Ungarische Tiefebene hinein. Wer höher hinaus will, dem seien die Landseer Berge, die Bucklige Welt und das Günser Gebirge empfohlen. Im Burgenland mit seinen zahlreichen Schlössern, Burgen und Ruinen lässt sich Geschichte erleben. Dieser Schmelztiegel verschiedener Völker beherbergt eine bemerkenswerte kulturelle Vielfalt.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Einige Bahnlinien führen in und durch das Burgenland. Eine Bahnverbindung ist z.B. von Wien Hauptbahnhof über Parndorf nach Neusiedl am See. Man kann in Neusiedl z.B. umsteigen Richtung Eisenstadt /Wulkaprodersdorf. An dieser Bahnstrecke liegen die Naturparkgemeinden Donnerskirchen, Purbach, Breitenbrunn, Winden und Jois. Scotty Routenplaner

Weitwanderweg Links
Weitwanderweg 01, Burgenlandroute
Weitwanderweg 02
Weitwanderweg 07
Weitwanderweg Alpannonia
Externe Links
Offizielle Homepage Burgenland
Google maps Burgenland, Weitwanderwege AUT
Burgenland Karte mit Verwaltungsgrenzen
Burgenland auf Amazon DE
Burgenland auf Wikipedia

Das Foto unten zeigt einen Ausblick von der Königswarte im Burgenland über die Parndorfer Platte und das Wiener Becken.

Ausblick von der Königswarte im Burgenland
Fashion sale
Santoku Damastmesser