Die Mariazellerbahn

Die Mariazellerbahn ist eine Bahnverbindung zwischen St. Pölten in Niederösterreich und Mariazell in der Steiermark.

Zuerst, ab dem Bahnhof der niederösterreichischen Hauptstadt St. Pölten, fährt die Mariazellerbahn durch flache Landschaften im Pielachtal, Mostviertel, in Niederösterreich. Auf dieser Talstrecke liegen u.A. die Ortschaften Rabenstein an der Pielach, Kirchberg an der Pielach und Frankenfels.

Danach wird die Strecke gebirgig. In kurvenreichem Auf und Ab fährt die Mariazellerbahn auf der Bergstrecke ab Laubenbachmühle durch Ortschaften wie Winterbach, Puchenstuben, Mitterbach/Gemeindealpe, Gösing, Annaberg-Reith, Wienerbruck und Erlaufklause bis Mariazell.

An der Strecke der Mariazellerbahn liegen schöne Ausflugs- und Wandergebiete. Das Pielachtal ist bekannt für seine regionalen Früchte, wie z.B. die roten Dirndln (Kornelkirschen). Der Naturpark Ötscher-Tormäuer bietet eindrucksvolle Natur rund um den Ötscher Gipfel. Das Mariazeller Land mit dem Dom in Mariazell zieht nicht nur Pilger aus allen Himmelsrichtungen an. Die Landschaft hier ist prädistiniert für viele outdoor Aktivitäten.

WeitwanderInnen in Österreich kommen auf den Österreichischen Weitwanderwegen 04, 06 sowie Pilgerwegen mit der Mariazellerbahn in Kontakt.

Weitwanderweg Links

Österreichischer Weitwanderweg 04, Voralpenweg
Österreichischer Weitwanderweg 06, Mariazeller Pilgerweg
Routenplaner Verkehrsverbund Ost

Externe Links

Fahrplan Mariazellerbahn.at

Das Foto unten zeigt den Streckenverlauf der Mariazellerbahn auf einer Infotafel im Bahnhof Laubenbachmühle.

Strecke Mariazellerbahn im Pielachtal