Die Steyr

Die Steyr ist ein Fluss in Oberösterreich. Sie entsteht im Toten Gebirge bei Hinterstoder, durchfließt dann die Region Pyhrn-Eisenwurzen westlich des Nationalparkes Kalkalpen und anschließend Alpenvorland. Bei Klaus ist die Steyr gestaut. Der Klauser Stausee dient zur Energieversorgung, ist aber auch ein Ausflugs- und Freizeittipp in der Region. Bei Molln ist ein weiteres Steyr-Flusskraftwerk, das Kraftwerk Steyrdurchbruch (interessante Architektur). In der Stadt Steyr mündet der Fluss Steyr in die Enns.

Schotterablagerungen der Eiszeit kennzeichnen das Tal der Steyr. Es finden sich hier noch tlw. selten gewordene Lebensräume wie Auwälder oder Magerrasen. Anspruchsvolle Pflanzen, deren Vorkommen von derartigen Standortbedingungen abhängig ist, haben hier noch einen Lebensraum.

Länge des Flusses Steyr: knapp 70 Kilometer.

Ein größerer Nebenfluss ist die Steyerling.

Outdoor Freizeitaktivitäten an und auf der Steyr sind neben wandern z.B. auch Kanufahren und fischen.

Die Steyr entwässert einen Teil der Flyschzone in Oberösterreich.

Weitwanderer in Österreich haben mehrfach mit der Steyr zu tun.
Die Österreichischen Weitwanderwege 01, 04 und 09 sowie der Kalkalpenweg berühren die Steyr.

Weitwanderweg Links:

Weitwanderweg 01, Nordalpenweg
Weitwanderweg 04, Voralpenweg
Weitwanderweg 09, Salzsteigweg

Das Foto unten zeigt die Steyr im Nationalpark Kalkalpen, Nähe Bahnhof Hinterstoder.

Fluss Steyr im Nationalpark Kalkalpen, Oberösterreich

Pflanzen | Vivara.at