Der Hochschwab

Der Hochschwab ist ein Bergmassiv in der Obersteiermark, am nördlichen Ostrand der Alpen. Weite Hochflächen, hochalpine Steinöden, blumenübersäte Wiesen, Almen, wild abstürzende Felswände und Mauern, Kare, Urwälder, Gemsen und Steinböcke ziehen Wanderer aus Nah und Fern an. Hütten und Gasthäuser auf und um den Hochschwab sorgen für das leibliche Wohl. Der Hochschwabgipfel ist mit 2.277 m Höhe der höchste Berg der Hochschwabgruppe. Er ist vom Schiestlhaus (2.153 m) im Nordosten in ca. einer halben Stunde bequem zu begehen. Die Vorzeigeseite des Hochschwab ist seine mächtige, felsige Südwand, durch die Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden führen.

WeitwanderInnen in Österreich machen im Zuge der Wanderungen auf den Österreichischen Weitwanderwegen 01 und 05 eine Querung der Hochschwabgruppe mit Besteigung des Hochschwab Gipfels. Der Aufstieg erfolgt über Seewiesen, Seetal, Höllsattel, Voisthalerhütte (1654 m) und Schiestlhaus. Der Abstieg über Fleischer Biwakschachtel, Rauchtalsattel, Hundsböden, Hirschgrub, Häuselalm und Sonnschienhütte.

Weitere Aufstiege und Routen auf den Hochschwab sind z.B. von Aflenz, St. Ilgen (Gasthaus Bodenbauer), oder von Fölz möglich.

Hütten auf dem Hochschwab

Das Schiestlhaus (2.154 m) unterhalb des Hochschwabgipfels
Die Voisthalerhütte (1.654 m) im Osten bei den Edelspitzen
Die Leobner Hütte (1.582 m) im Südwesten des Hochschwab, bei der Präbichl - Passhöhe
Die Sonnschienhütte (1.523 m) auf der Sonnschienalm im Westen

Weitwanderweg Links

Weitwanderweg 05, 13. Etappe, Voisthalerhütte - Sonnschienhütte
Weitwanderweg 05, 14. Etappe, Sonnschienhütte - Reichensteinhütte

Das Foto unten zeigt einen Ausblick vom Hochschwab über die umliegenden Alpengipfel.

Ausblick vom Hochschwab, Alpengipfel, Alpen, Ostalpen