Der Schöpfl im Wienerwald

Der Schöpfl (893 m) ist der höchste Berg im Wienerwald. Zwei politische Bezirke in Niederösterreich tragen diesen beliebten Ausflugsberg in den österreichischen Voralpen: Baden und St. Pölten Land. Der Aufstieg auf den langgezogenen Bergrücken ist auf mehreren Routen aus den umliegenden Ortschaften Brand-Laaben, St. Corona, Schöpflgitter, Wöllersdorf, Kaumberg, Klausenleopoldsdorf, Preßbaum oder Rekawinkel möglich.

Oben auf dem Gipfel befindet sich die Matraswarte, ein Aussichtsturm, der hervorragende Rundblicke weit über den umliegenden Wienerwald hinaus gewährt. Mit dem Auto kann man nicht auf den Schöpfl fahren. Den Berg muss man besteigen (erwandern :-) Belohnen kann man sich in der Schöpfl Schutzhütte des ÖTK (Österreichischer Touristenclub) mit vorzüglicher Hausmannskost.

Der Schöpfl ist das Quellgebiet der Flüsse Schwechat, Triesting und Große Tulln.

Auf dem Mitterschöpfl ist das Leopold-Figl-Observatorium für Astrophysik der Universitätssternwarte Wien. Hier befindet sich das größte Spiegelteleskop Österreichs.

WeitwanderInnen in Österreich bekommen es auf dem Österreichischen Weitwanderweg 04, Nordroute, mit dem Schöpfl zu tun.

Weitwanderweg Links

Weitwanderweg 04, Etappe 3, Heinratsberg - Schöpfl
Weitwanderweg 04, Etappe 4, Schöpfl - Hegerberg

Externe Links

ÖTK Schutzhütte Schöpfl
Leopold Figl-Observatorium für Astrophysik
Wikipedia Schöpfl

Das Foto unten zeigt die Matraswarte auf dem Schöpfl.

Die Matraswarte auf dem Schöpfl im Wienerwald