Marktgemeinde Admont

Die Marktgemeinde Admont liegt im Bezirk Liezen, Obersteiermark, an der Landesgrenze zu Oberösterreich. Seit der steirischen Gemeinde- und Verwaltungsreform 2015 ist Admont nach Mariazell die zweitgrößte Gemeinde in der Steiermark.

Der Fluss Enns durchfließt Admont. Die Marktgemeinde dominiert westlich des Gesäuses ein Talbecken, welches dieser bedeutende Seitenfluss der Donau geschaffen hat.

Das Benediktinerstift Admont wurde im Jahr 1074 gegründet. Sehenswert ist die Klosterbibliothek des Benediktinerklosters. Die Admonter Stiftsbibliothek beherbergt Wissen und Kunst in verschiedenen Formen wie z.B. Architektur, Fresken, Skulpturen, Schriften und Druckwerken aus vielen Jahrhunderten.

Ennstaler Alpen, Haller Mauern, Admonter Reichenstein und den Nationalpark Gesäuse mit den Gesäusebergen wie z.B. Buchstein kann man mit Admont verbinden. Das Gesäuse, nördlichster Teil der Ennstaler Alpen, wurde 2002 großteils zum Nationalpark erklärt. Im Hochtal der Kaiserau gibt es auch ein Schigebiet mit Skiliften.

Markierte Wanderwege in und um Admont sowie im Gesäuse machen die Gegend attraktiv für WanderInnen. Admont wird von Pilgern auf dem Benedikt Pilgerweg und dem Hemmapilgerweg besucht.

WeitwanderInnen in Österreich begehen Admont im Zuge der Wanderung auf dem Österreichischen Weitwanderweg 01 (15. Etappe, Oberst Klinke Hütte - Admont - Bosruckhütte) und auf der Via Alpina.

Marktgemeinde Admont

Seehöhe: ca. 640 m
Fläche: ca. 300 km²
Einwohnerzahl: ca. 5.000
Politischer Bezirk: Liezen
Bundesland: Steiermark

Weitwanderweglinks

Weitwanderweg 01, Nordalpenweg

Externe Links

Marktgemeinde Admont Homepage
Stift Admont Homepage
Admont auf Wikipedia

Das Foto unten zeigt die Kirche im Stift Admont.

Stift Admont