Marktgemeinde St. Leonhard am Forst

Die Marktgemeinde St. Leonhard am Forst liegt im nördlichen Mostviertel in Niederösterreich, ca. 12 km südlich von Melk. Drei römische Grabsteine an der Nordseite der Pfarrkirche erinnern an die Zeit, in der diese Gegend eine römische Provinz war.

Sehr interessant ist der große Hauptplatz von St. Leonhard. Im Mittelalter hatte der Platz auch Bedeutung für Recht und Ordnung. St. Leonhard hatte das Privilegium zur Ausübung der niederen Gerichtsbarkeit. Das Zeichen hierfür war der Pranger, der in der Allee am Hauptplatz steht und an den damaligen Strafvollzug erinnert. Auf dem Pranger hängt heute noch der Bagstein, ein zweiteiliger Reifen, der mittels einer Kette um den Hals befestigt wurde. Sehenswert ist ausserdem die Familiensäule. Der zentrale Platz eignet sich für Sommerkonzerte, Kirtage und Märkte.

Weitwanderer in Österreich kommen auf der 6./7. Etappe des Österreichischen Weitwanderweges 05 nach St. Leonhard am Forst.

Marktgemeinde St. Leonhard am Forst
Seehöhe: ca. 249 m
Fläche: ca. 43,7 km²
Einwohnerzahl: ca. 3.015
Politischer Bezirk Melk
Bundesland Niederösterreich
Weblinks
Weitwanderweg 05, 6. Etappe, Schönbühel - St. Leonhard am Forst
Weitwanderweg 05, 7. Etappe, St. Leonhard am Forst - Plankenstein
Externe Links
Marktgemeinde St. Leonhard am Forst
Wikipedia St. Leonhard am Forst

Das (leider nicht sehr gelungene) Foto unten zeigt den Hauptplatz von St. Leonhard am Forst.

Marktgemeinde St. Leonhard am Forst im Mostviertel, Niederösterreich