St. Nikola an der Donau

Die Marktgemeinde Sankt Nikola an der Donau hat Sarmingstein als einen ihrer Ortsteile. Sarmingstein ist der Ausgangspunkt des Weitwanderweges Nibelungengau und liegt am linken Donauufer, im Strudengau. Weitwanderer in Österreich starten hier in das Nibelungengau Abenteuer in Niederösterreich. Bestimmend und beeinflussend für diese nette, kleine Ortschaft, durch all die Jahrhunderte hindurch, war immer die Donau. Die Sarmingsteiner sind geprägt von diesem mächtigen europäischen Strom.

Von der Deutsch-Österreichischen bis zur Österreichisch-Slowakischen Grenze fließt die Donau auf ca. 349 km durch Österreich. Sie rinnt am Nordrand des Alpenvorlands und durchbricht an mehreren Stellen die Gesteinslandschaft der Böhmischen Masse. Bei Grein im Strudengau hat die Donau mit knapp 20 m die tiefste Stelle in Österreich. Nach dem Strudengau, und vor der Wachau, fließt der größte Strom Österreichs durch den Nibelungengau.

St. Nikola an der Donau
Seehöhe: ca. 249 m
Fläche: ca. 13,1 km²
Einwohnerzahl: ca. 830
Politischer Bezirk Perg
Bundesland Niederösterreich
Weblinks
Weitwanderweg-Nibelungengau, Etappe 1, Sarmingstein-Persenbeug
Weitwanderweg-Nibelungengau, Etappe 2, Persenbeug-Marbach
Externe Links
Homepage St. Nikola an der Donau
Wikipedia St. Nikola an der Donau

Das Foto unten zeigt die Donau bei Sarmingstein.

Die Donau bei Sarmingstein