Das Industrieviertel

Als Industrieviertel wird der südöstliche Teil Niederösterreichs bezeichnet. Eine grobe Abgrenzung des Industrieviertels zu den umliegenden Landschaften und Regionen erfolgt durch die Nordgrenze mit der Donau zum Weinviertel und die Westgrenze entlang der Thermenlinie und den Ausläufern des Wienerwaldes zum Mostviertel. Die Südgrenze zur Steiermark bilden die Gebirgskämme mit dem Wechselgebirge, Fluss Leitha und Leithagebirge ziehen die Ostgrenze zum Burgenland.

Hier auf Weitwanderweg.at interessiert uns natürlich vor allem das Wandern. Aber Halt - wandern im Industrieviertel? JA! Trotz der Industrie im Namen, hat das Industrieviertel der Wanderin, dem Wanderer Einiges zu bieten. Leithagebirge, Rosaliengebirge, Bucklige Welt, Wechsel, Wiener Alpen - hier klingelt es.

Sogar einige Weitwanderwege ziehen durch das Industrieviertel. Wanderer auf den österreichischen Weitwanderwegen 01 Nordalpenweg, 02 Südalpenweg, 07 Ostösterreichischer Grenzlandweg und 06 Mariazeller Pilgerwege betreten das Industrieviertel. Auch die Wanderung auf dem Wiener Alpenbogen spielt sich hier ab.

Zusätzlich gibt es eine Menge lokaler Wanderwege.

Das Foto unten zeigt eine Industrieviertel-Impression aus der Buckligen Welt, beim Hutwisch.

Landschaft Bucklige Welt beim Hutwisch