Das Joglland

Joglland bezeichnet eine Kleinregion in der Oststeiermark südlich des Wechselgebirges, östlich des Flusses Feistritz und nördlich des Raumes Hartberg-Friedberg. Geologisch zählt es zum Randgebirge östlich der Mur.

Nordwestlich des Jogllandes finden sich die Fischbacher Alpen, nördlich angrenzend ist die Semmeringregion, nordöstlich die Region Bucklige Welt in Niederösterreich. Nach Westen und Südwesten angrenzend erstreckt sich das Grazer Bergland. Im Süden ist das Oststeirische Hügelland und südostlich das Südburgenland. Hier ist bereits Alpenvorland.

Die höchsten Erhebungen dieses Mittelgebirgsraumes in der Steiermark sind Hochwechsel (1.742 m), Herrenstein (1.448 m), Hochkogel (1.314 m), Wildwiesen (1254 m), Masenberg (1.261 m) und Rabenwaldkogel (1.281 m).

Entwässert wird das Gebiet von Feistritz und Lafnitz.

Die Region wird historisch auch mit Kaiserin Maria Theresia und dem Schriftsteller Peter Rosegger verknüpft.

Zugehörige Verwaltungsbezirke der Steiermark: Hartberg-Fürstenfeld, Weiz.

Das Joglland mit seinen waldreichen Mittelgebirgsgipfeln und Hügeln gilt als attraktive Wanderdestination mit zahlreichen markierten Wanderwegen.

WeitwanderInnen in Österreich kommen auf dem Österreichischen Weitwanderweg 07, Ostösterreichischer Grenzlandweg, ins Joglland.

Weitwanderweg Links

Östereichischer Weitwanderweg 07, Ostösterreichischer Grenzlandweg

Externe Links

Offizielle Homepage Steiermark
Joglland Wikipedia

Das Foto unten zeigt eine Landschaft im Joglland bei Vorau.

Landschaft im Joglland bei Vorau, Oststeiermark