Der Pinzgau - mit Foto webcam Zell am See-Kaprun, Blick zum Kitzsteinhorn und zur Schmittenhöhe

Der Pinzgau, einer der fünf Gaue des österreichischen Bundeslandes Salzburg, besteht aus dem Bezirk Zell am See. 28 Gemeinden umfasst die Region. Ca. 84.000 Einwohner leben im Pinzgau auf einer Fläche von ca. 2.641 km². Die Bezirkshauptmannschaft ist in Zell am See.

Der größte Salzburger Bezirk grenzt im Osten an den Pongau, im Norden und Osten an den bayrischen Landkreis Berchtesgadener Land, im Westen an die Nordtiroler Bezirke Schwaz und Kitzbühel, sowie im Süden an das zu Italien gehörende Südtirol, den Osttiroler Bezirk Lienz und den Kärntner Bezirk Spital an der Drau.

Der Pinzgau wird traditionell in die drei Teilregionen Oberpinzgau, Unterpinzgau und Mitterpinzgau unterteilt. (Quelle Land Salzburg).

Das Zentrum des bedeutenden Tourismus im Pinzgau ist die Urlaubsregion Zell am See, Kaprun mit dem Zeller See und dem Ganzjahreskigebiet beim Kitzsteinhorn.

Foto webcam Zell am See-Kaprun (1.000m) - Blick zum Kitzsteinhorn und zur Schmittenhöhe



Eine Attraktion stellt der Nationalpark Hohe Tauern dar. Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in diesem Naturschutzgebiet sind z.B. die Krimmler Wasserfälle und die Großglockner Hochalpenstraße.

Die Krimmler Wasserfälle der Krimmler Ache in der Pinzgauer Gemeinde Krimml sind mit 380 m die höchsten Wasserfälle Europas und die fünft höchsten Wasserfälle der Welt. Als einziges Naturdenkmal Österreichs wurden die Krimmler Wasserfälle bereits 1967 mit dem Naturschutzdiplom des Europarates ausgezeichnet.

Die Tauernkraftwerke Kaprun in den Hohen Tauern sind Sinnbild für den Wiederaufbau Österreichs nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg.

Eine wichtige und vielgenutzte Nord-Süd-Verbindung wurde mit dem Felbertauerntunnel geschaffen.

Viele tolle wanderungen sind im Pinzau möglich. Auch längere Touren mit mehreren Etappen bietet die Region.

Rother Wanderführer Pinzgau: Rund um Saalbach und Zell am See. 50 Touren. Mit GPS-Tracks. Taschenbuch.
Erschienen: 25. Juni 2019

Sanfte Berge, gemütliche Wanderwege und viele urige Hütten – das Pinzgau ist ein Paradies für Genusswanderer. Die Region rund um Saalbach und Zell am See ist im Winter für ihren "Skicircus" bekannt – im Sommer geht es hier jedoch wesentlich ruhiger zu und Wanderer können viele herrliche Ziele entdecken. Der Rother Wanderführer Pinzgau: Rund um Saalbach und Zell am See stellt die 50 schönsten Wanderungen und Bergtouren in den östlichen Kitzbüheler Alpen vor.

Zwei Beispiele für mehrtägige Wanderungen im Pinzgau.

Der Pinzgauer Höhenweg ist ein alpiner Weitwanderweg. Er führt von Obertauern im Pongau über Zell am See im Pinzgau bis in die Kitzbüheler Alpen in Tirol.

Die Glocknerrunde führt rund um den höchsten Berg Österreichs. In sieben Tagen von Hütte zu Hütte im hochalpinen Gelände, jedoch gletscher- und seilfrei - das ist die challenge.

1. Etappe: Kaprun Stausee Mooserboden- Berghotel Rudolfshütte
2. Etappe: Berghotel Rudolfshütte- Kalser Tauern- Gradötzsattel- Sudetendeutsche Hütte
3. Etappe: Sudetendeutsche Hütte- Hohes Tor- Kals
4. Etappe: Kals- Peischlachtörl- Glorer Hütte- Salmhütte
5. Etappe: Salmhütte- Leiteralm- Heiligenblut
6. Etappe: Heiligenblut- Schareck-Hochtor- Fusch
7. Etappe: Fusch- Gleiwitzer Hütte- Brandlscharte- Talstation Gletscherbahn Kaprun.

Markante und sehenswerte Punkte auf dieser Wanderung sind z.B. Großglockner, Hochgebirgsstauseen Kaprun, Weißsee Gletscherwelt, Kristallklettersteig, Großglockner Hochalpenstraße und Wildpark Ferleiten.

WeitwanderInnen in Österreich kommen auf folgenden Weitwanderwegen in den Pinzgau

Weitwanderweg 01, Nordalpenweg
Weitwanderweg 02, Zentralalpenweg
Inhalt wird noch ergänzt

Externe Links

Salzburg Homepage Pinzgau
Pinzgau auf Wikipedia

Wanderungen Pinzgau