Wanderung Wiener Alpenbogen, Etappe 10, Semmering - Prein

Wanderung Wiener Alpenbogen, Etappe 10, Semmering - Prein. Die Ortschaft Semmering auf der Semmering Passhöhe war das Ziel der vorigen Wanderetappe auf dem Wiener Alpenbogen. Hier auf dem Semmering atmet man quasi Geschichte. Anfangs des 20. Jhdts. blühte hier der Tourismus. Die Semmering Eisenbahn und einige Großhotels wie z.B. Südbahnhotel und Panhans schufen hierfür die spektakulären Voraussetzungen. Heute kann man nur staunen über die Pionierleistungen, die damals am Semmering vollbracht wurden.

Diese Etappe kann man sehr gut beginnen am Bahnhof Semmering. Er liegt an der Südbahn (Zugverbindungen Wien - Graz - Klagenfurt) und neben Regionalzügen halten hier sogar einige Railjets. Direkt am Bahnhof ist eine gute Infostelle samt kleiner Ausstellung zur Semmeringbahn eingerichtet. Der erste Teil dieser Etappe entspricht den ersten paar Kilometern des Niederösterreichischen Semmering Bahnwanderweges (Bahnwanderweg Ghega-Semmeringbahn). Ein schöner, gut markierter Weg entlang der Bahntrasse führt zuerst zur Doppelreiter Aussichtswarte und dann weiter zum nächsten grandiosen Blickpunkt auf dem Alpenbogen, dem legendären 20-Schilling-Blick. Der Name erinnert an die Abbildung der Semmering Eisenbahn mit dem Viadukt Kalte Rinne auf dem alten österreichischen 20-Schilling-Geldschein (der Schilling wurde als Zahlungsmittel in Österreich mit Einführung des Euro abgelöst).

Weiter gehe ich auf schönen Wegen den Bahngeleisen entlang, immer wieder auch mit schönen Aussichten, vorbei am privat geführten Ghega-Museum.

Beim Viadukt Kalte Rinne trennen sich der Bahnwanderweg und der Alpenbogenweg. Der Bahnwanderweg führt unter das Viadukt durch nach Breitenstein. Der Alpenbogenweg nach links zuerst die Strasse entlang, dann auf Gehwegen in den Wald und aufwärts zu Falkensteinhöhle, Gaiskirchlein und in weiterer Folge Luckerte Wand. Auch von hier oben hat man dann stellenweise prächtige Blicke auf die Rax, der man jetzt allerdings schon beträchtlich näher ist. Die Luckerte Wand ist eine interessante Felswand mit einem Aussichtsloch.

Nach der Luckerten Wand (1.128 m) gehts abwärts, den markierten Weg entlang, durch Wald, nach Prein an der Rax (680 m), das zur Marktgemeinde Reichenau an der Rax gehört. Von Prein fährt ein Bus zum Bahnhof Payerbach-Reichenau.

Das Foto unten zeigt Wanderwegweiser mit Gehzeiten auf der Luckerten Wand, Semmering Gebiet, Niederösterreich.

Externer Link Foto Luckerte Wand.

Wanderwegweiser auf der Luckerten Wand, Semmering Gebiet, Niederösterreich