Wanderung Wiener Alpenbogen, Etappe 11, Prein - Habsburghaus

Wanderung Wiener Alpenbogen, Etappe 11, Prein - Habsburghaus. Auf dieser Etappe wird es Ernst. Die Rax ruft. Der Wegbeschreibung des Wiener Alpenbogen Folders folgend starte ich in diese Etappe im Ortszentrum von Prein, einer Katastralgemeinde von Reichenau an der Rax. Hierhin gelange ich frühmorgens mit dem Regionalbus 1748 ab dem Bahnhof Payerbach-Reichenau. Ich gehe Richtung Westen, zuerst der Strasse entlang zum Ortsausgang, vorbei am Doderer-Denkmal, dann bergauf zum Griesleitenhof. Hier ist ein Parkplatz. Weiter leitet die Alpenbogenmarkierung auf einer Forststrasse aufwärts in den Oberen Griesleitengraben und dann auf einem Waldweg zum Waxriegelhaus.

Alternativ kann man mit dem Bus frühmorgens auch weiterfahren bis zum Preiner Gscheid und von dort zum Waxriegelhaus aufsteigen. Der Anstieg ist dann etwas kürzer.

Im Waxriegelhaus genehmige ich mir einen Kaffee, dann mache ich mich auf den Weiterweg, der schon in alpines Gelände führt. Die Südwände der Rax rücken immer näher. Über den Schlangenweg gehe ich aufwärts, die Felswände vor und über mir, das Tal hinter mir. Schon ziemlich weit oben habe ich die Wahl: eine leichtere, etwas längere Wegvariante, oder eine kurze, steilere, mit Seilen gesichert. Ich nehme die kurze und - HURRA - der Schlangenweg führt direkt zum Karl-Ludwig-Haus auf dem Raxplateau, das ich inzwischen schon realtiv gut kenne. Der Österreichische Weitwanderweg 01 führt hier vorbei. Ausserdem habe ich dieses ÖTK Schutzhaus auch bei meiner Hüttenhüpfen auf der Rax Tour besucht.

Ist man einmal hier oben auf dem Rax Plateau angelangt, hat man schon Einiges geschafft und kann den verdienten Ausblick über die Tallandschaften und umliegenden Höhenzüge wie z.B. den Semmering, den ich auf der vorigen Etappe des WAB verlassen habe, geniessen. Es bieten sich abgesehen vom Weiterweg auf dieser Etappe des Wiener Alpenbogen Weitwanderweges zum Habsburghaus einige markierte Wanderwege auf dieser herrlichen Hochgebirgsfläche an.

Das Rax-Bergmassiv zählt zur Rax-Schneeberg-Gruppe und liegt im Grenzgebiet Niederösterreich/Steiermark. Die höchste Erhebung der Rax, die Heukuppe (2.007 m ), unweit vom Karl-Ludwig-Haus, befindet sich auf Landesgebiet der Steiermark. Die Scheibwaldhöhe (1.943 m) ist die höchste Erhebung der Rax in Niederösterreich.

Nach dem netten Aufenthalt im Karl-Ludwig-Haus visiere ich das Etappenziel Habsburghaus an. Über das Törl gehe ich einen schönen markierten Weg, vorbei am Predigtstuhl. Ein wenig auf und ab, Latschenfelder, und schon bin ich am Ziel. Vom Habsburgerhaus hat man freien Blick zur benachbarten Schneealpe und weiter zum Ötscher.

Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln: Zug auf der Südbahn nach Wiener Neustadt, weiter mit Zug zum Bahnhof Payerbach-Reichenau. Umsteigen in Regionalbus 1748 nach Prein an der Rax Ortsmitte oder in aller Früh bis Preiner Gscheid.

Verkehrsverbund Ost-Region Routenplaner.

Als Wanderkarte für diese Etappe eignet sich z.B. Freytag & Berndt WK 022.

Tourendaten laut Wiener Alpen Tourismus Info

Schwierigkeit: schwierig
Strecke: 11,88 km
Aufstieg: 1.249 Hm
Abstieg: 116 Hm
Dauer: 5:00 h
Niedrigster Punkt: 664 m
Höchster Punkt: 1.793 m

Das Foto unten zeigt, rückblickend, den Schlangenweg auf die Raxalpe zum Karl Ludwig Haus auf der 11. Etappe der Wanderung am Wiener Alpenbogen.

Schlangenweg auf die Raxalpe zum Karl Ludwig Haus