Wanderung Wiener Alpenbogen, Etappe 15, Edelweißhütte - Öhler Schutzhaus

Wanderung Wiener Alpenbogen, Etappe 15, Edelweißhütte - Öhler Schutzhaus. Meine Anreise erfolgt mit Zug von Wien, via Wr. Neustadt und Puchberg am Schneeberg, sowie Bus Regionalbus 1720 nach Losenheim bis Endstation Talstation Sessellift (VOR Routenplaner). Hier könnte ich über einen markierten Weg zur Edelweißhütte aufsteigen oder mit der Schneebergbahn-Sesselbahn aufwärts fahren (Bergstation ist bei der Hütte). Beim Blickplatz Edelweisshütte, die ich schon gut kenne, wäre der offizielle Startpunkt dieser Etappe. Am Almreserlhaus vorbei führt der markierte Alpenbogenweg dann auf die Dürre Leiten, dieser oben ein Stück entlang und auf der anderen Seite abwärts zur Mamauwiese.
Ich kenne diese Wanderstrecke bereits (01er, Nordalpenweg, Etappe 4, Mamauwiese - Edelweisshütte - Weichtalhaus) und plane ausserdem eine Tageswanderung über das "offizielle" Etappenziel hinaus, deshalb wähle ich von der Busstation beim Losenheim Sessellift Talstation einen direkteren Weg zur Mamauwiese. Dieser markierte und beschilderte Weg führt auf kürzerem Weg auch auf die Dürre Leiten und weiter zum Gasthaus Mamauwiese. Für eine Einkehr ist es zu früh. Ich erfreue mich jedoch an der schönen Landschaft mit Wiesen, Weidetieren, einem Moor und den umgebenden Hügeln und bewaldeten Höhenzügen. Hier verlaufen der Nordalpenweg (Österreichischer Weitwanderweg 01 und der burgenländische Mariazellerweg (alter Römerweg).
Von der Mamauwiese aus gehe ich dann leicht bergan. Rückblickend habe ich immer wieder mal ein schönes Schneeberg-Fotomotiv. Es ist ein schöner, ruhiger Weg, am auffälligen, pyramidenförmigen Schober (1.213 m) vorbei. Kühe sind auf der Weide, allerlei andere Tiere wie z.B. Schlangen begegnen mir. Der Schoberhof ist ein grosser Bauernhof in schöner Lage im Schneebergland.

Die Öhler Felswände vor Augen, tlw. auf einer Forststrasse voran, leicht aufwärts, dann bin ich schon beim Öhler Schutzhaus (1.027m). Der Öhler (1.184 m) ist ein Gipfel westlich der Dürren Wand in der Nähe des Schutzhauses. Es ist ein Montag, d. h. hier ist Ruhetag! Ich werde trotzdem eingeladen einzutreten in die Gaststube, in der gerade geputzt wird. "Soll ich die Schuhe ausziehen?"

Die Leute hier sind schwer in Ordnung. Ich esse Knödel ('Öhlerknödel' = Fleischknödel mit Kraut) und Topfentorte (selbstgemacht, sehr gut!). Die Frau Wirtin (10 Jahre auf der Hütte) macht fast alle Speisen selber. Genau das was ich mag. Gut gestärkt breche ich wieder auf. Meine heutige Wanderung ist hier beim Etappenziel Öhler Schutzhaus noch nicht beendet. Ich gehe auf der Dürren Wand, dem WAB folgend, weiter bis ins Piestingtal.

Passende Karten und Wanderführer

Freytag & Berndt WK 5012, Hohe Wand - Schneeberg - Gutenstein
Freytag & Berndt WK 012, Hohe Wand - Schneebergland - Triestingtal

Das Foto unten zeigt den Alpenbogenweg bei der Annäherung an den Öhler mit dem Etappenziel Öhler Schutzhaus im August 2018.

Öhler, Dürre Wand, Niederösterreich