Semmering Bahnwanderweg Niederösterreich - mit Wanderkarte.

Wie fängt man einen Wanderbeitrag an, wenn man über eine Wanderung am Semmering schreibt?
Beginnt man mit UNESCO, dem Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn, Carl Ritter von Ghega, der glorreichen Vergangenheit des Semmering als Kur- und Erholungsort, den verfallenden Großhotels, dem Schigebiet, den Touristik- und Marketingexperten, die den Semmering irgendwann, vor mittlerweile auch schon einigen Jahren, als "Zauberberg" verkauften und noch immer verkaufen und bei mir somit immer Thomas Mann und seinen Roman "Der Zauberberg", erschienen 1924, der ja in der Schweiz spielt, ins Bewusstsein bringen?
Beginnt man mit der großartigen, waldreichen Landschaft, oder der inzwischen auch schon langen, widersprüchlichen Geschichte zum Bau des Semmering Basistunnels, der die Fahrzeit mit dem Zug von Wien nach Mürzzuschlag und umgekehrt um gut 20 Minuten verkürzen soll und das tägliche Pendeln von der kleinen, vergessenen Stadt in der Obersteiermark am Fuß des Semmering zur boomenden Metropole Wien schon attraktiv macht?

Ich beginne mit der großartigen Frau in der Infostelle Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn am Bahnhof Semmering.
Sie redet mit mir über den Semmering. Ich erhalte Informationen aus erster Hand, von einem Menschen, der sich hier auskennt.
Gut gerüstet beginne ich meine Semmering Bahnwanderung am Bahnhof Semmering, an dem sogar manche Schnellzüge, Railjets, halten, mache mich auf Richtung Bahnhof Breitenstein.
Der Weg ist leicht zu gehen, sehr gut markiert und beschildert, auch mit Infotafeln, auf denen immer wieder mal Interessantes zum Semmering (Suchergebnisse "Semmering" auf Amazon), zur Bahn und zum Erbauer zu lesen ist.
Ein erstes, kleineres Viadukt, der Bahnhof Wolfsbergkogel, das verfallende Kurhaus Semmering, ein schöner Wald Pfad und schon bin ich beim ersten tollen Aussichtspunkt auf dieser Wanderung.
Die Doppelreiter Aussichtswarte gewährt einen Blick auf schöne Arrangements mit waldreichen Hügeln, grünen Wiesen, Felsen, Wegen, Tunneln für die Eisenbahn, Viadukte, Menschenwerk, wie auch die Hotels und Wohnanlagen, eingestreut in die Naturlandschaft.
Und so, als wäre dieses Menschenwerk Spielzeug, Tand, oder, anders gesagt, als wäre Verfall und Untergang nur eine Frage kurzer Zeit, als wäre das Bemühen den menschlichen Betrieb aufrecht zu erhalten, Rostendes, Faules, Bröckelndes und Morsches auszutauschen, zu renovieren, instand zu halten was wert und teuer scheint, ein Bemühen, vergebens, sinnlos, ragt im Hintergrund die mächtige Rax samt Heukuppe und rechts daneben der Schneeberg mit dem Mönchswappen in die blaue Luft.
Aber deuten nicht die gewaltigen Schutthalden in den Flanken dieses Gebirgsmassives aus Wettersteinkalk auch auf dessen Ende hin?
Ist nicht Alles vergänglich?
Ich gehe weiter auf schmalem Pfad, komme zum Aussichtspunkt "Der 20-Schilling-Blick".
Aus dieser Perspektive sieht man die Semmeringbahn so, wie sie weltbekannt millionenfach abgelichtet und unter anderem auf dem 20-Schilling-Schein abgebildet ist.
Hier präsentiert sich das Herzstück der Semmeringbahn in optimaler Entfernung.
Die Viadukte über die Kalte Rinne und die Krausel-Klause, die Polleroswand, der Krausel Tunnel und die Spießwand.
Und als wäre das nicht schon genug des Guten, macht die Rax den imposanten Hintergrund, umrahmt grüner Wald, gesprenkelt mit Wiesen, das Schienen Kunstwerk.
Wenn man dann noch, so wie ich, darüber strahlend blauen Himmel hat, ist das Bild perfekt.
Besser geht nicht.
Freytag Berndt Wanderkarte, WK 022, Semmering - Rax - Schneeberg - Schneealpe
1:50.000 Landkarte – Folded Map, 19. September 2016.
Diese Karte kann man für Wanderungen am Semmering und konkret für die Begehung des Semmering Bahnwanderweges benutzen.
Besondere Wander-Themenwege: Piestingtaler Rundwanderweg, Waldmarkweg, Traisentaler Rundwanderweg, Wiener Wasserleitungsweg, Gebirgsjäger-Gedächtnisweg, Bahnwanderweg Ghega-Semmeringbahn, Alpannonia, Wiener Alpenbogen;
Umgebungskarten: WK 012, WK 021, WK 023, WK 031, WK 041, WK 422;

Der Weiterweg verläuft teilweise auf Asphalt, unterquert das "Adlitzgraben-Viadukt", führt auf schönen Wegen entlang und auch oberhalb der Geleise der Semmeringbahn zum "Ghega-Museum", das zum Zeitpunkt meiner Wanderung - gerade renoviert wird.
Dann komme ich auf der Straße zum Viadukt über die Kalte Rinne, das ich vor einer guten Stunde noch aus der Ferne bewundern durfte.
Fotografieren kann man auch hier, wenngleich sich hier keine weltbekannte Perspektive dem Fotografen bietet.
Ein Attersee Bild ziert den Wegesrand beim Viadukt, so als bräuchte das Bauwerk, wenn man unmittelbar davorsteht, vor dem Zweckbau, den fleckigen Steinen, dem bröckelnden Verputz, hoch oben in den Bögen, den Stahlnetzen, die wohl herunterfallende Teile der Eisenbahnbrücke auffangen sollen um Fußgänger und Fahrzeuge zu sichern, so also, als bräuchte das weltberühmte Viadukt, aus der Nähe betrachtet, einen Aufputz.
Ein buntes, grelles Bild des Pop Art Künstlers Christian Ludwig Attersee, das die Semmering Bahn mit dem Viadukt über die Kalte Rinne zeigt.
Bald bin ich in Breitenstein. Ich habe Glück, ein Gasthaus ist offen. Der Blunzen Wirt hat Spezialitäten und da ich schon mal hier bin, muss ich eine testen.
Geröstete Blunzen mit Rösti und Sauerkraut.
Schmeckt hervorragend!
Zum Bahnhof Breitenstein muss ich noch ca. 20 Minuten aufwärts, dann bin ich am Ziel meiner heutigen Wanderung.
Wie beendet man einen Wanderbericht zu einer Wanderung auf dem empfehlenswerten Semmering Bahnwanderweg?
Mit einer Danksagung an die UNESCO, die diese schöne Region als Weltkulturerbe auserkoren hat?
Einem Bekenntnis, auch die anderen, noch unbegangenen Wege auf und um den Semmering zu begehen, der zuversichtlichen Meinung, dass der Semmering auch nach Fertigstellung des Semmering Basistunnels nichts einbüßen wird an Attraktivität, ja, mehr noch, gewinnen wird, wenn erst mal die Güterzüge sich nicht mehr über den Berg quälen, sondern unten durch, im Tunnel, ihre Lasten von Nord nach Süd und umgekehrt transportieren?

Video Semmering Eisenbahn Adlitzgraben-Viadukt.

Ich beende meinen Wanderbericht mit dem Schaffner im Regionalzug, der meine Fahrkarte auf der Zugfahrt Breitenstein - Semmering kontrolliert.

Die Geschichte ist nämlich so:
Angekommen am Zielort Bahnhof Breitenstein, sehe ich, dass der nächste Regionalzug nach Wiener Neustadt hier erst in über eine Stunde hält.
Ich checke die Gegenseite, sehe, dass ein Zug nach Bahnhof Semmering in 10 Minuten kommt, hoffe auf einen Railjet nach Wien, der am Semmering Bahnhof vor dem Regionalzug abfährt, suche einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Breitenstein, den es nicht gibt, hoffe auf einen Automaten im Zug, steige in den pünktlich ankommenden ein und stelle fest, dass auch hier mit Automaten nichts los ist.
Gut, es bleibt immer noch die Hoffnung, dass kein Schaffner kommt, es sind ja nur 2 Stationen!
Der Schaffner kommt, ich erzähle ihm die Geschichte, er sagt "Bahnsteig 1" und verschont mich mit einer Zahlung als Schwarzfahrer.
Ein Railjet hält tatsächlich ca. eine halbe Stunde vor dem Regionalzug.
Ohne Umsteigen brause ich über Wiener Neustadt nach Wien.
Die kompetente Frau in der Infostelle, das Weltkulturerbe Semmering, der schöne Bahnwanderweg, die grandiosen Perspektiven und Bilder, die Blunzen und der Schaffner im Zug werden mir in Erinnerung bleiben.
Das Foto unten zeigt einen Streckenabschnitt des Bahnwanderweges Semmering, der ab und zu tatsächlich neben den Geleisen verläuft.

Walter Schwaighofer, Wien, 2016

Semmering Bahnwanderweg Niederösterreich

Raus in die Natur. Die Weitwanderwege rufen. Entdecke die passende Bekleidung zum Wandern von Top-Marken wie VAUDE, Haglöfs, Mammut, Patagonia und mehr im Weitwanderweg shop.