Wanderweg Österreich, Via Pannonia

Die Via Pannonia - Eine 9-Etappen-Wanderung in Ostösterreich

Die Via Pannonia hat eine Länge von ca. 210 km. Für eine Begehung sollte man 9 Tagesetappen einplanen. Es ist ein Wanderweg durch das Burgenland, beginnend an der Donau in Niederösterreich mit dem Ziel Hochwechsel an der Niederösterreichisch/Steirischen Grenze.

Dieser "etwas andere" Wanderweg, mit einem finalen Gipfelspurt, hat den Startpunkt in Hainburg an der Donau, durchquert dann Parndorfer Platte, die Pannonische Ebene mit Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel und führt bis an das Ostufer des Neusiedler Sees bei Illmitz.

ACHTUNG: In Illmitz verhindert der Neusiedlersee ein Weitergehen! Deshalb wird der Steppensee mit der Fähre übersetzt. Dann geht es zu Fuß weiter über Mörbisch, das Ruster Hügelland, die Landseer Berge und durch die Bucklige Welt bis zum Wechselgebirge.

Meine Via Pannonia

Ich habe mich bei der Begehung dieses als leicht (bis auf die letzte Etappe auf den Hochwechsel, Gipfel mit über 1.700 m Höhe, Einstufung: Mittel) eingestuften Wanderweges an die Etappeneinteilung des Österreichischen Weitwanderweges 07 gehalten. Der dritte Abschnitt dieses 710 km langen Weitwanderweges (Ostösterreichischer Grenzlandweg) entspricht der Via Pannonia.

In 9 Tagesetappen gehe ich von Hainburg an der Donau über Kittsee, Nickelsdorf, Frauenkirchen, Illmitz, Siegendorf, Sieggraben, Kirchschlag, und Mönichkirchen zum Wetterkoglerhaus auf dem Gipfel des Hochwechsel.

Sehr schön ist der landschaftliche Kontrast auf diesem Wanderweg. Bis Rust wandert man durch weite Ebenen, dann folgt Hügellandschaft und den Abschluß macht der Anstieg auf den Hauptgipfel des Wechselgebirges.

Weitwanderweg Links

1. Etappe Via Pannonia ( = 19. Etappe Österreichischer Weitwanderweg 07).

Das Foto unten zeigt ein typisches Motiv der Pußta-Landschaft im Seewinkel.

Landschaft im Seewinkel Nationalpark Neusiedlersee, Burgenland