Weitwanderweg Nibelungengau, 1. Etappe, Sarmingstein - Persenbeug

Amstetten, Grein, Sarmingstein - so kann der Start in den Nibelungenau sein. Die Anreise zum Startpunkt des Weitwanderweges Nibelungengau mit öffentlichen Verkehrsmitteln (z. B. Zug, Bus, Bus), geht sich aus.

Weitwanderweg Nibelungengau, 1. Etappe, Sarmingstein - Persenbeug. Am Donauufer in Sarmingstein (Strudengau), oh mächtiger Strom, darf ich bei dir sein? Ich mag die Donau, aber jetzt geht's los! Schilder weisen den Weg nach Persenbeug Donaulände, 7 h! Nicht schlecht, da ist zügiges Wandern angesagt.

Eine Stiege aufwärts, die ersten Schritte auf meinem neuen Weitwanderweg. Schon nach kurzer Zeit habe ich von oben einen Ausblick über die Donau. Bäuerliche Kulturlandschaft, Felder, Pferde im Freien - schön hier. Ich erreiche Nöchling. Die Voralpen und Alpen präsentieren sich im Süden. Ein schönes Plätzchen mit herrlicher Aussicht.

Ab geht's durch grüne Landschaft auf Güterwegen nach Mitterndorf, hernach in den Wald und sodann bergab in's Yspertal. Hier wird's kurz sehr gefährlich! Es gibt keinen Fußgängerweg entlang der Strasse. Autos, Lastwagen, Busse, Radfahrer, Biker - der schmale Verkehrsweg entlang des Ysper Baches ist eine grosse Herausforderung für Wanderer. Im Notfall könnte man über die Leitplanken in die Ysper springen (geht wahrscheinlich auch nicht ohne Verletzungen ab). Ich meistere diese schwierige Passage, quere den Bach, dann führt der Weg wieder leicht aufwärts.

Rottenberg, Viehtrifft, Hubertusmarterl, grüne Felder, kleine Waldstücke und immer wieder zwischendurch ein Blick auf die Donau von leicht erhöhter Position. In der Ferne ist bereits Persenbeug mit dem Kraftwerk zu sehen. Meine neue Kompaktkamera hat einen tollen Zoom. Diese kleinen, handlichen Apparate werden immer besser.

Spektakulär baut sich das Friedenskreuz „Am Reitern“ vor mir auf. Ich rede mit zwei Einheimischen, die mir einiges über dieses überdimensionale Kreuz erzählen. Das Kreuz wurde vom Kameradschaftsbund Persenbeug (ehemaligen Kriegsheimkehrern) im Jahre 1975 errichtet. Es ist in der Nacht beleuchtet und bei klarem Wetter bis weit in das Alpenvorland (Scheibbs) hinein zu sehen. Hier ist ein wunderschöner Aussichtspunkt mit Donaublick. Ich mache ein paar Fotos. Leicht abwärts folge ich dann dem Weg, meist auf Asphalt, durch Hofamt Priel, vorbei am Schloss Persenbeug, bis zum Endpunkt meiner ersten Etappe auf dem Weitwanderweg Nibelungegau an der Donaulände in Persenbeug.

Ein schöner Wandertag hat begonnen im Strudengau und geendet im Nibelungengau.

Das Foto unten zeigt eine Strudengauer Landschaftsimpression auf dem Weg zwischen Hubertusmarterl und Friedenskreuz.

Strudengau Landschaft Impression