Weitwanderweg 04, 4. Etappe, Schöpfl - Hegerberg

Österreichischer Weitwanderweg 04, 4. Etappe, Schöpfl - Hegerberg. Und schon bin ich tief im Mostviertel! Die 3. Etappe des Österreichischen Weitwanderweges 04 endet auf dem Schöpfl ( 893 m Seehöhe, höchster Berg im Wienerwald ) in Niederösterreich. Dieser sehr beliebte Ausflugsberg liegt im Gemeindegebiet Klausen-Leopoldsdorf und ist das Quellgebiet der Flüsse Schwechat und Triesting. Der Fluß Schwechat hat einen recht interessanten, halbkreisförmigen Verlauf. Er mündet auf Schwechater Stadt-Gebiet, ein paar Kilometer unterhalb der Donauinsel, in die Donau. Auf den ersten Etappen der Weitwanderwege 01 (Start in Perchtoldsdorf) und 06 (Mariazeller Pilgerweg) überquere ich die Schwechat bei Mayerling. Wenn man die Südroute des Österreichischen Weitwanderweges 04 geht, überquert man die Schwechat bei Baden. Auf meiner Wanderung rund um Wien, 4. Etappe, am Unterlauf des Flusses, in der Stadt Schwechat, spaziere ich dieser ein Stück entlang.

Die gut gekennzeichnete Route des Weitwanderweges 04 leitet mich nun, auf der 4. Etappe des Voralpenweges, durch idyllisch, ländliche Landschaft in der Rhenodanubischen Flyschzone, vorbei an einigen einsamen, alten Bauernhöfen. Die März-Sonne scheint so freundlich warm auf den Südhang eines mächtigen Hügels, dass ich mich in das kurzgeschorene Gras setze und eine halbe Stunde lang die wärmenden Sonnenstrahlen und die friedliche Stille geniesse. Was für ein Genuss für einen Wiener! Die Wintermonate mit wenig Sonne und wenig blauem Himmel, viel Hochnebel und Wolken über der Stadt sind vorbei. Der Frühling ist was ganz Besonderes.

Ich komme an einem Bauernhof vorbei, wo Enten und Gänse offenbar als Wächter des Hauses amtieren. Laut schnatternd empfangen sie mich. Zwei Gänse laufen mir hinterher und hacken mit ihren Schnäbeln in meine Beine. Erst als das Bauernhaus weit hinter mir liegt, beruhigt sich die schnatternde Schar. So was Kurioses habe ich noch nicht erlebt. Menschen habe ich beim Haus übrigens nicht gesehen. Vielleicht ist das Bauernhaus nur von Tieren bewohnt? Animal Farm, Farm der Tiere, George Orwell läßt grüßen. ;)

Über schöne Feldwege mit guter Aussicht erreiche ich schließlich nach 2 Stunden den Ort Laaben. Von hier geht es weiter über Hochgschaid nach Stössing und dann ordentlich bergan auf eine Anhöhe. An einer Weg-Kreuzung steht ein unter Naturschutz stehender Dirndl-Baum (Kornelkirsche, Cornus mas) in voller Blüte (Es ist März)! Die Blüten sind goldgelb in Doldenform. Ich staune über diesen prächtigen, alten, kleinen Baum (Strauch) und mache ein paar Fotos. Auf einem Fahrweg gehe ich oberhalb des Klosters Hochstraß über Felder und kurze Waldstücke weiter bis zum Hegerberg. Nach einem kurzen letzten Anstieg auf der Straße erreiche ich die auf der Kuppe stehende Johann-Enzinger-Hütte. Das Gasthaus ist geöffnet. Am Ziel meiner Tagesetappe genehmige ich mir ein wohlverdientes Essen mit Bio-Apfelsaft aus der Region.

Weitwanderweg 04, 4. Etappe, Schöpfl Schutzhaus - Hegerberg | Angaben lt. Wanderführer OEAV, Eigenverlag Alpenverein Weitwanderer
Strecke: Schöpfl Schutzhaus - Laaben - Hegerberg/Johann Enzinger Hütte
Weglänge: 18 km
Gehzeit: 5 Std.
Einteilung: Leichte Tour

Das Foto unten zeigt einen Weg bei Laaben.

Wandern im Wienerwald, Niederösterreich