Weitwanderweg 04, 8. Etappe, Gresten - Waidhofen a. d. Ybbs

Österreichischer Weitwanderweg 04, 8. Etappe, Gresten - Waidhofen a. d. Ybbs. Die 8. Etappe bringt einen laaaangen Marsch auf dem Voralpenkamm zwischen Gresten im Tal der Kleinen Erlauf und Waidhofen a. d. Ybbs in den Niederösterreichischen Eisenwurzen. Nord- und Südroute des 04ers haben sich auf der vorigen Etappe vereint. Nun wird das gemeinsame Ziel dieses Österreichischen Weitwanderweges, Bad Reichenhall in Bayern, anvisiert. Wäre doch gelacht, wenn ich mir nicht zur Belohnung für den Abschluss dieser Österreich-Wanderung eine Freiluftinhalation im königlichen Kurgarten des prächtigen Kurortes Bad Reichenhall genehmigen könnte?

Ich starte meine Wanderung im Stadtzentrum von Gresten nach einem Kaffee samt Plauscherl in einem Cafehaus. Ca. eine Stunde benötige ich, um die Stadt und den Grestenbach im Tal hinter mir zu lassen und auf einem voralpinen Höhenzug zu stehen. Diesem folge ich nun auf schönen Höhenwegen ( auf ca. 700 Höhenmeter) Richtung Westen, wobei ich immer wieder mal an einzelnen, wunderschön gelegenen Anwesen in exponierter Lage vorbeikomme.

Merhmals gelange ich zu Aussichtspunkten, die mir freien Blick nach rechts über die Ebenen unter und oberhalb der Donau, sowie nach links zu den Alpen gestatten. Der Ötscher setzt sich hier großartig in Szene. Aus dieser Perspektive sieht man ihn als ein dominierendes, mächtiges, breites Felsmassiv im Süden.

Das Wetter paßt an diesem Tag, die Sonne scheint und der Himmel ist fast wolkenlos. Nach ca. 4 Stunden Wanderung (mit kleineren Pausen) lange ich im Wallfahrtsort St. Leonhard am Wald ein. Im Gasthaus neben der Wallfahrtskirche stärke ich mich. Ab St. Leonhard kann man auf 2 verschiedenen Routen nach Waidhofen a. d. Ybbs gehen:
a) über den Sonntagberg (Wallfahrtsort mit schöner Aussicht über die Donau-Ebenen).
b) über die Ortschaft Windhag.

Ich entscheide mich für die Variante Windhag, da diese etwas kürzer ist und der Sonntagsberg ohnehin noch auf meinem Wanderplan steht (Österreichischer Weitwanderweg 08, 12. Etappe, Euratsfeld - Sonntagsberg). Die Katastralgemeinde Windhag der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs ist eine interessante, eng zusammenpreßte Ansammlung hübscher kleiner Häuser in ausgesetzter Lage. Vor Windhag mache ich noch eine kurze Pause bei einer kleinen Kapelle mit schönen, farbigen Fenstern. Ich plaudere mit einer Windhagerin über Dieses und Jenes und komme etwas unter Zeitdruck. Ich muß den letzten Zug in Waidhofen erreichen. Ab Windhag gehe ich abwärts, komme vorbei an der Schilchermühle, ziehe durch das Urltal und gelange zum Parkbad von Waidhofen an der Ybbs. Der Bahnhof ist von hier aus zu Fuß in ca 15 Minuten zu erreichen.

Das Foto unten zeigt den Ötscher auf dieser Wanderung (Aufgenommen mit starkem Zoom).

Der Ötscher in Niederösterreich