Weitwanderweg 04, 19. Etappe, Salzburg Stadt - Bad Reichenhall

Österreichischer Weitwanderweg 04, 19. Etappe, Salzburg Stadt - Bad Reichenhall

Die Stadt Salzburg hat mich am Ende der 18. Etappe des WWW04 aufgenommen. Mein Zimmer im Zentrum der Stadt, unterhalb des Kapuzinerberges, ist ein Schnäppchen. Was wären wir heute ohne das Internet?

Nach dem ausgiebigen Frühstücksbuffet nutze ich die Gelegenheit, Salzburg etwas besser kennenzulernen. Gestern hatte ich bereits auf dem Kapuzinerberg einen schönen Überblick über die Stadt an der Salzach. Heute beginne ich meine Erkundung in der Altstadt, besuche natürlich auch die Getreidegasse. Vor dem Mozart Geburtshaus wird gerade eine Touristengruppe aus Fernost von einem echten Salzburger mit Lederhose und Trachtenhut betreut. Dann wird es Zeit für das Finale, die Wanderung nach Bad Reichenhall in Bayern.

Die grenzüberschreitende Schlussetappe des 04ers mit Ziel Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land

Voralpengipfel und Höhenunterschiede liegen hinter mir. Ich gehe aus der Stadt Richtung Süden, folge den Wegmarkierungen und erreiche Fürstenbrunn. Hier zweigt eine Nebenroute über den Salzburger Hochthron ab. Ich halte mich an die Hauptroute, gehe bequem bis Großgmain, wo ich mit dem Wechsel von Salzburg nach Bayern auch die Staatsgrenze Österreich/Deutschland überschreite. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Ziel meiner Wanderung (ca. 2 km).

In Bad Reichenhall angelangt, frage ich nach dem Weg zum Königlichen Kurgarten, dem von mir erwählten Endpunkt meines Weitwanderweges 04 ( der meines ersten, Weitwanderweg 07, war im Kurpark von Bad Radkersburg, Südsteiermark).

Bei herrlichem Wetter betrete ich den Kurgarten und bin, glücklicher Zufall, sofort bei der Freiluftinhalation! Es handelt sich dabei um ein Gradierwerk, 162 m lang, 14 m hoch. Die Sole plätschert über 200.000 Schwarzdornreisigbündel in die Tiefe, um den Salzgehalt zu erhöhen. Kurgäste wandeln bedächtig rund um diese beeindruckende Anlage. Ich reihe mich unauffällig ein (in voller Wanderausrüstung) und inhaliere bei zwei Rundgängen die sicherlich sehr gesunde, salzhaltige, feuchte Luft. Die Freiluftinhalation ist der krönende Abschluss meiner Wanderung auf dem Voralpenweg. Absolut empfehlenswert!

Anschließend besichtige ich noch Kurhaus und Kaiser Karl Quelle, dann suche ich mir eine ruhige Bank in diesem herrlichen Park.

Ich bin glücklich und dankbar für den Abschluß meines 2. großen österreichischen Weitwanderweges, Weitwanderweg 04, Voralpenweg.

Walter Schwaighofer, Wien

Eckdaten Weitwanderweg 04, 19. Etappe, Salzburg Stadt - Bad Reichenhall

WWW04, 19. Etappe, Salzburg Stadt - Bad Reichenhall | Angaben lt. Wanderführer OEAV
Strecke: Salzburg Stadt - Fürstenbrunn - Großgmain - Bayerisch Gmain - Bad Reichenhall
Weglänge: 22 km
Gehzeit: 5,5 Std.
Einteilung: Leichte Tour
Bundesland: Salzburg

Karten für diese Etappe

Freytag & Berndt Wanderkarte WK 391, Mattsee - Wallersee - Irrsee - Fuschl - Mondsee - Oberndorf - Maßstab 1:50.000
KOMPASS Wanderkarte Salzburg und Umgebung, Band 291, 2 Wanderkarten 1:50000 im Set.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Bahnhöfe: Salzburg, Bad Reichenhall
Busverbindungen ab den Bahnhöfen

Scotty Routenplaner

Das Foto unten zeigt einen Springbrunnen im Kurgarten Bad Reichenhall an einem Septembertag

Springbrunnen im Kurgarten Bad Reichenhall, Bayern