Weitwanderweg 05, 15. Etappe, Reichensteinhütte - Trofaiach

Österreichischer Weitwanderweg 05, 15. Etappe, Reichensteinhütte - Trofaiach. Vom Ausgangspunkt der 15. Etappe, der Reichensteinhütte (2.128 m) auf dem Eisenerzer Reichenstein (2.165 m), ist laut Wanderführer des OEAV, Sektion Weitwanderer der Weg über Reichenhals (2143 m), Krumphals Gipfel (1700 m) und Krumpalm hinunter nach Trofaiach vorgesehen. Es ist eine anspruchsvolle, hochalpine Etappe mit teilweise ausgesetzten und auch steilen und rutschigen Passagen. Zum Zeitpunkt meiner Wanderung nicht geeignet, deshalb variiere ich ein wenig und will nach meinem Besuch auf dem Eisenerzer Reichenstein wieder absteigen zur Paßhöhe Präbichl.

Ich esse gut auf der Reichensteinhütte, welche an diesem Tag gut besucht ist. Es ist eine gute Gelegenheit, Wander- und Bergerfahrungen auszutauschen. An den wenigen Tischen in der gemütlichen Hütte sitzt man beisammen, vor der Hütte steht man zusammen. Das Berpanorama mit bekannten Alpengipfeln ist beeindruckend. Danach gehe ich von der Hütte den kurzen Weg auf den Reichenstein Gipfel (ca. 20 min). Ein großartiger Rundblick über die alpine Welt der Obersteiermark und weit darüber hinaus belohnt mich für den Besuch. Vom Gipfelgrat läuft ein serpentinenförmiger schmaler Weg abwärts über die Westflanke des Gipfels.

Bald danach kann ich mich für eine "einfache" oder "anspruchsvollere" Weiterwegvariante entscheiden. Ich nehme die "anspruchsvollere Passage" (ist nicht so schwierig, 2 kurze Leitern) und treffe dann wieder auf den Weg, den ich zur Hütte aufwärts gegangen bin (die einfache Variante). Rein gefühlsmäßig halte ich die "einfache Variante" nicht für ungefährlicher als die "anspruchsvolle". Man quert auf einem langen, schmalen Fußpfad einen steilen Grashang. Von oben könnte was kommen, nach unten könnte man rutschen.

Der ramponierte und malträtierte Erzberg (Bergwerk im Tagbau) zeigt sich im oberen Bereich des Weges längere Zeit beeindruckend deutlich. Sehr schön liegt Eisenerz, eingebettet zwischen Kaiserschild, Seemauer, Pfaffenstein, Eisenerzer Alpen, Erzberg. Weiter unten auf dem Abstieg dann Almgebiet und schließlich Wald. Unten, auf der Präbichl Passhöhe (1.232 m) angekommen, gehe ich ein Stück eine Schiwiese abwärts, Richtung Vordernberg, bis zu einem größeren Teich.

Hier ist was los! Eine Gruppe Taucher frönt ihrem Sport. Es gibt eine Imbissstube, sogar frischer Fisch wird gegrillt. Ich mache eine angenehme Pause und erkundige mich nach dem besten Weiterweg Richtung Vordernberg. Ein Geheimtipp bringt mir dann noch ein schönes, ruhiges Stück Wanderweg entlang der Geleise der Eisenerzerbahn nach Vordernberg.

Hier endet meine Reichenstein-Wanderung. Den Fußweg nach Trofaiach spare ich mir für heute. Dreissig Minuten Wartezeit auf den Bus, ein Cafe im Gasthaus und schon geht die Post ab mit dem Postbus nach Leoben.

Freytag & Berndt Wander-Rad-Freizeitkarte WK 041:
Hochschwab - Veitschalpe - Eisenerz - Bruck a.d. Mur.
Wanderkarte 1:50.000, Landkarte – Folded Map.
Erschienen: 26. April 2017

Das Foto unten zeigt den Eisenerzer Reichenstein Gipfel, von der Reichensteinhütte aus gesehen.

Eisenerzer Reichenstein Gipfel