Weitwanderweg 07, 25. Etappe, Sieggraben - Kirchschlag

Weitwanderweg 07, 25. Etappe, Sieggraben - Kirchschlag. In Sieggraben im Burgenland endete die 24. Etappe meines Ostösterreichischen Grenzlandweges, Weitwanderweg 07. Die langgezogene Ortschaft an der schmalsten Stelle des Burgenlandes verabschiedet mich mit einem Damenkränzchen im Cafehaus.

Nach Süden führt der Weg, auf der Bundesstraße, bis zu einer scharfen Kehre nach der Brücke über die Schnellstraße S 31. Hier treffe ich auf den Österreichischen Weitwanderweg 02, der auf der 5. Etappe von Forchtenstein hierher und nun ein Stück gemeinsam mit dem 07er verläuft. Ich biege links ab und folge den Wegmarkierungen Richtung Oberpetersdorf. Bald stoße ich auf einen schönen alten Römerweg, dem ich südwärts folge. Parallel zum Weg verläuft leider die Schnellstraße. Der Autolärm beeinträchtigt ein wenig die Wanderung durch eine an sich reizvolle Landschaft. Nach ca 7 km erreiche ich die Ortschaft Kobersdorf.

Nun folgt eine längere Wanderung auf Forststraßen durch ein großes Waldgebiet bis zur Burgruine Landsee. Vom Turm der Ruine aus habe ich einen schönen Rundblick über die umliegende burgenländische, steirische und niederösterreichische Landschaft. Nach einer Stärkung in der Burgschenke gehe ich abwärts zur Ortschaft Landsee, vorbei an Kirche und Friedhof zum Pfefferriegel, wo sich mir ein erster schöner Ausblick über die Bucklige Welt bietet. Die Wegmarkierung führt nun abwärts, zuerst über offenes Gelände, dann durch Wald und in weiterer Folge durch einen Graben bis Blumau. Bei der Kapelle Blumau mache ich eine kurze Rast und plaudere mit einer Frau im besten Alter. Sie ist sehr nett und versorgt mich für den Weiterweg mit einer Flasche Mineralwasser.

Es geht jetzt sehr steil aufwärts durch Wald bis zur Ortschaft Stang, weil die Serpentinen der Landstraße abgekürzt werden. Oben angekommen bin ich ziemlich fertig, zumal auch die Sonne an diesem Tag kräftig scheint. Ich folge der Straße durch Stang bis etwas ausserhalb der Ortschaft die Wegmarkierung über einen Feldweg und bald danach einen asphaltierten Güterweg auf einem Höhenrücken Richtung Kirchschlag in der Buckligen Welt weist.

Einprägsam erlebe ich hier bei tiefstehender Sonne einen stimmigen Spätnachmittag, mit herrlichem Ausblick über die gewellte Natur der Buckligen Welt. So stellt man sich wohl als naturverbundener Romantiker Wandern vor. Das letzte Stück der Etappe nach Kirchschlag geht es dann auf Fahrweg und Straße kontinuierlich abwärts. Am Ziel meiner 24 km Tagesetappe bin ich sehr erschöpft. Im Vergleich mit den vorhergehenden, sehr flachen Etappen im Burgenland, waren doch auch einige Höhenmeter in mehrmaligem Auf und Ab zu absolvieren.

Das Foto unten zeigt ein Eingangstor zur Ruine Landsee, einer gewaltigen Burganlage oberhalb des Ortes Landsee.

Weitwanderweg 07, 25. Etappe, Sieggraben im Burgenland - Kirchschlag in der Buckligen Welt
Angaben lt. Wanderführer OEAV (Eigenverlag Alpenverein)

Strecke: Sieggraben - Kobersdorf - Landsee - Blumau - Stang - Kirchschlag in der Buckligen Welt
Weglänge: ca. 24 km
Gehzeit: ca. 6,25 Std.
Einteilung: Leichte Tour

Ruine Landsee im Burgenland