Weitwanderweg Alpannonia, 2. Etappe, Hochwechsel - Mönichkirchen

Grenzüberschreitender Weitwanderweg Alpannonia, 2. Etappe, Hochwechsel - Mönichkirchen

Der Abstieg vom Hochwechsel erfolgt nicht nach Süd, wie bei der Wanderung auf dem WWW07, sondern Richtung Osten, vorbei am Niederwechsel, über Almlandschaft und später Wald, hinunter nach Mönichkirchen.

Wanderung vom Hochwechsel abwärts

Vom Wetterkoglerhaus aus gehts abwärts, Richtung Osten, Blickrichtung Günser Gebirge und Geschriebenstein, der letzten Hürde vor dem Ziel dieses Weitwanderweges. Den Weg der heutigen Etappe kenne ich bereits gut. Hier verläuft die Wanderung am Wiener Alpenbogen (8. Etappe, Mönichkirchen - Feistritzsattel). Auch die Weitwanderwege 02 (7./8. Etappe, Krumbach - Hallerhaus - Hochwechsel) und 07 (27. Etappe, Mönichkirchen - Hochwechsel) tun sich hier mit dem Alpannonia Weg zusammen.

Eckdaten Weitwanderweg Alpannonia, 2. Etappe, Hochwechsel - Mönichkirchen

Strecke: Hochwechsel (Wetterkoglerhaus) - Niederwechsel - Hallerhaus - Mönichkirchner Schwaig - Mönichkirchen
Ausgangspunkt: Gipfel des Hochwechsel (ca. 1.743 m)
Endpunkt: Mönichkirchen (ca. 960 m)
Weglänge: ca. 12 km
Gehzeit: ca. 4 Std.
Bundesländer: Niederösterreich, Steiermark

Karten für diese Etappe

Region
Wechsel - Bucklige Welt

F&B Wanderkarte WK 422

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Bahnhöfe: Aspang
Öffentlicher Bus von Mönichkirchen zum Bahnhof Aspang.

Scotty Routenplaner

Das Foto unten zeigt eine Passage auf dieser Alpannonia Etappe, zwischen Hochwechsel und Hallerhaus, mit Wegmarkierungen mehrerer Weitwanderwege.

Hochwechsel Alpannonia 2. Etappe