Bestseller Schuhe
Rasierer
Amazon Alexa

Weitwanderweg Alpannonia, 6. Etappe, Geschriebenstein - Kőszeg - mit Karte für die Region

Von Geschriebenstein aus geht's jetzt tiefer in den Naturpark Geschriebenstein-Írottkö. Dies ist ein grenzüberschreitendes Naturschutzgebiet. Naturpark-Gemeinden in Österreich, Burgenland, sind Lockenhaus, Markt Neuhodis, Rechnitz, Unterkohlstätten.

Ungarische Ortschaften: Bozsok, Cák, Csepreg, Gyöngyösfalu, Horvátzsidány, Kiszsidány, Kőszeg, Kőszegdoroszló, Kőszegpaty, Kőszegszerdahely, Lukácsháza, Nemescsó, Òlmod, Peresznye, Pusztacsó, Velem.

Meine Wanderung über den Berg Geschriebenstein hinunter nach Kőszeg in Ungarn

Die Strecke von der Geschriebenstein Paßhöhe über den Berg Geschriebenstein (höchster Punkt des Burgenlandes), hinunter nach Köszeg (deutscher Name Güns), führt zu einem großen Teil durch Wald auf schönen Waldwegen. Ab der Passhöhe an der Bundesstraße Lockenhaus - Rechnitz ist ein Steinlehrpfad bis zum Gipfel des Geschriebensteins (884 m) mit seiner Aussichtswarte angelegt.

Die Aussichtsplattform besteige ich natürlich. Es führt eine Treppe auf den oben doch etwas engen Rundgang. Hier wurde ein Aussichtspunkt für Wanderinnen und Wanderer aus Österreich und Ungarn geschaffen. Zum Zeitpunkt meines Besuches sind wesentlich mehr Ungarn als Österreicher hier (in Ungarn ist ein Feiertag). Panoramakarten in allen vier Himmelsrichtungen bezeichnen zu Sehendes bei gutem Aussichtswetter vom Wechsel über Schneeberg, Bucklige Welt, Neusiedler See, Ungarisches, Steirisches mit z.B. Koralpe und noch weiter Südlicheres.

Hier verläuft die Grenze zwischen Österreich und Ungarn. Mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis kann man die Staatsgrenze ungehindert überschreiten (Der Eiserne Vorhang ist gefallen!). Vom Geschriebenstein (Irottkö) gehts bergab zur Hörmannforrás (Hörmann-Quelle) und in weiterer Folge zu den Steirerhäusern.

Die Wegmarkierungen könnten besser sein und es ist ein Nachteil, wenn man keine Karte hat. Aber wie sagte ein Kundiger so schön?: "Alle Wege führen hinunter nach Kőszeg" (manche sind jedoch etwas länger ;-). Es folgt ein kurzer Anstieg auf die Ruine Óház-tető. Von hier ist es nicht mehr weit in die Stadt Kőszeg, wo der Alpannonia Weitwanderweg im Stadtzentrum von mir beendet wird.

Im Ortszentrum, auf dem Hauptplatz, sitzen die Leute bei Essen und Trinken im Freien. Hier ist ein Feiertag. Ich feiere ein wenig mit, lasse es mir gutgehen nach Abschluß meiner Wanderung und mache mich dann auf die Rückreise nach Wien. Diese gestaltet sich nicht ganz einfach, aber es klappt!

Zug von Kőszeg mit der MÁV (= Staatliche Ungarische Eisenbahnlinie) nach Szombathely und dann weiter mit Zug via Sopron (Ödenburg) nach Wien. Es fährt auch ein Bus von Kőszeg (Busbahnhof) nach Sopron.

Es war ein schöner Weitwanderweg. Ein Großteil der Alpannonia Wandergegend war für mich bereits bekanntes Wanderland. Einige Strecken bin ich schon im Zuge meiner Wanderungen auf anderen markierten Wegen und Weitwanderwegen gegangen, da die Streckenführung oft die gleiche ist. Das Weitwanderweg-Ziel in Ungarn (Kőszeg) ist jedoch etwas Besonderes für mich. Meinen Alpannonia Weitwanderweg habe ich im Oktober 2019 beendet.

Walter Schwaighofer, Wien

Eckdaten Weitwanderweg Alpannonia, 6. Etappe, Geschriebenstein - Kőszeg

6. Etappe, Geschriebenstein - Kőszeg
Strecke: Geschriebenstein Passhöhe - Aussichtswarte Geschriebenstein / Irottkö (Staatsgrenze Österreich / Ungarn) - Hörmannforrás (Hörmann-Quelle) - Steirerhäuser - Ruine Óház-tető - Kőszeg
Ausgangspunkt je nach Variante: Oberkohlstätten (ca. 555 m) oder Geschriebenstein (ca.880 m)
Endpunkt: Kőszeg
Weglänge: ca. 21 km ab Oberkohlstätten
Gehzeit: ca. 6 Std. ab Oberkohlstätten
Bundesländer: Burgenland
Staaten: Österreich, Ungarn

Karten für die Region

KOMPASS Wanderkarte Band 227, Burgenland: 2 Wanderkarten 1:50000 im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Fahrradfahren., Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte, 14. Juni 2017

Das Burgenland ist das östlichste und flachste Bundesland Österreichs. Es grenzt im Osten an Ungarn und im Westen an Niederösterreich und die Steiermark. Im Norden liegt der Neusiedler See, das „Meer der Wiener“, ein von einem breiten Schilfgürtel umgebener Steppensee. Der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel bietet seltenen Vogelarten Lebensraum. Besonders beliebt bei Jung und Alt ist das burgenländische Radwegenetz (5000 km). Thermen im Burgenland sind Lutzmannsburg, Stegersbach sowie Bad Tatzmannsdorf.

Blatt Nord (Vorderseite/Rückseite) – Neusiedl am See - Eisenstadt - Mattersburg
Blatt Süd (Vorderseite/Rückseite) – Oberpullendorf - Oberwart - Güssing - Jennersdorf

Blattschnitt Nord (VS):
N Petronell-Carnuntum - Wolfsthal-Berg
S Neusiedler See/Grenze zu Ungarn - Pamhagen - Hanság
W Trautmanndorf an der Leitha - Purbach am Neusiedler See - Fertörákos
O Deutsch Jahrndorf – Nickolsdorf – Jánossomorja

Blattschnitt Nord (RS):
N Gumpoldskirchen - Ebergassing
S Wiemath - Ödenburger Gebirge
W Baden - Wiener Neustadt - Lanzenkirchen
O Sommerein - Purbach am Neusiedler See - Rust – Mörbisch

Blattschnitt Süd (VS):
N Grimmenstein - Schwarzenbach
S Bad Tatzmannsdorf - Stadtschlaining
W Sankt Corona am Wechsel - Wechselpass - Lafnitz
O Deutschkreuz - Nikitsch – Lutzmannsburg

Blattschnitt Süd (VS):
N Loiperdorf-Kitzladen - Stadtschlaining
S St. Anna am Aigen - St. Matin an der Raab
W Bad Blumau – Fürstenfeld - Kapfenstein
O Grenze zu Ungarn - Rechnitz - Eberau – Moschendorf

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Bahnhöfe: Wiener Neustadt, Kőszeg, Szombathely, Sopron. Öffentliche Busse in die Regionen. Scotty Routenplaner

Das Foto unten zeigt den Wanderweg Alpannonia in Ungarn auf der letzten Etappe, 8,8 km vor Kőszeg

Weitwanderweg Alpannonia, Ungarn, Kőszeg
Bestseller Drogerie
Bestseller für den Garten
Bestseller Koffer Rucksäcke