Weitwanderweg 07, 29. Etappe, Vorau - Hartberg

Österreichischer Weitwanderweg 07, 29. Etappe, Vorau - Hartberg. Vorau liegt zwar nicht direkt an der Bahnlinie, trotzdem bietet sich hier für mich eine gute Gelegenheit, die Wanderung ein paar Tage zu unterbrechen. Die letzten paar Etappen sind nicht ohne Spuren geblieben. Schmerzende Muskeln, Blasen, ein Krampf in den Wadeln,.. ich bin ziemlich ausgelaugt.

Die Pause tut mir gut, nach ein paar Tagen setze ich mein outdoor Abenteuer auf meinem 1. echten Österreichischen Weitwanderweg fort. Vom Ortszentrum in Vorau gehe ich am Beginn der 29. Etappe zum Stift Vorau, das auf einer Anhöhe liegt. Die Stiftskapelle kann ich leider nicht besichtigen, da gerade Renovierungsarbeiten laufen.

Ich folge dann dem rot-weiß-roten Wegweiser zur Erzherzog Johann Höhe und weiter durch Streusiedlungen auf asphaltierten, wenig befahrenen Straßen bis zum Masenbergwald. Über langgezogene Kehren wandere ich sodann auf einer Forststraße aufwärts und erreiche schließlich die Masenbergalm.

Eine schöne Fernsicht auf Joglland, Oststeirisches Hügelland, Wechsel und Stuhleck belohnt mich für den Aufstieg. In einer Almhütte mit Gastronomiebetrieb stärke ich mich und mache eine kurze Rast.

Mein Weiterweg führt alsbald in südöstliche Richtung durch Wald abwärts. Viel ist hier nicht los, die Gegend ist menschenleer. In einer kleinen Streusiedlung gesellt sich ein lebhafter, zutraulicher Hund zu mir und begleitet mich ein paar Kilometer. Ein Traktor hält neben mir an. Der Bauer kennt den Hund und sagt ich solle ihn verjagen, weil dieser mir sonst bis ans Ende meiner Tage nachrennt (auf Steirisch!!!).
"Wie?" "Mit einem Gegenstand vor dem Hund auf den Boden hauen und schreien, damit er erschrickt und nach Hause rennt" (auf steirisch!).
Gesagt, getan, der Hund macht sich eilig auf den Rückweg.
Der Bauer:" Des is a Weibal, de rend efta Woundara noche. Es Heal mocht se imma Soagn". :-)

Herrlich! Die Steiermark gefällt mir. Ich gelange dann zu einer Straße, laut Wanderführer des OEAV eine uralte Weinstraße, und folge dieser.

Mein Etappenziel Hartberg liegt noch ein schönes Stück entfernt und ich muß mich beeilen, da ich am Abend mit dem Zug nach Wien fahren will. Ich sehe das Hartberger Wahrzeichen, den Ringturm, der auf einer Anhöhe ober der Stadt thront. Auf eine Besichtigung muß ich aus Zeitgründen verzichten.

Am Rande einer Siedlung oberhalb von Hartberg komme ich ins Gespräch mit einem Einheimischen, der gerade sein Auto belädt. Er erzählt mir, dass er demnächst nach Kärnten übersiedelt. Die Einladung mich mit seinem Auto zum Bahnhof zu bringen, nehme ich gerne an. Der Weiterweg wäre auf asphaltierten Straßen abwärts, durch Hartberg hindurch und die Zeit bis zur Abfahrt des letzten Zuges ist knapp.

Vielen Dank für die Mitfahrgelegenheit!

Am Bahnhof angekommen erreiche ich bequem den Zug und verlasse die Steiermark für ein paar Tage.

Weitwanderweg 07, 29. Etappe, Vorau - Hartberg | Angaben lt. Wanderführer OEAV (Eigenverlag Alpenverein)
Strecke: Vorau - Masenberg - Schwaig - Hartberg
Weglänge: ca. 23 km
Gehzeit: ca. 6 Std.
Einteilung: Leichte Tour

Das Foto unten zeigt steirischen Wald beim Masenberg.

Wald zwischen Masenberg und Hartberg in der Steiermark