Weitwanderweg 07, 31. Etappe, Bad Waltersdorf - Söchau

Weitwanderweg 07, 31. Etappe, Bad Waltersdorf - Söchau. Besonders schön zum Wandern war die vorherige 30. Etappe nach Bad Waltersdorf wegen des naß-trüben Wetters nicht. Allerdings hatte ich Zeit und Muße um über Grundsätzliches zum Thema Wandern und Gehen nachzudenken. Ich bin jetzt soweit, dass ich den Weitwanderweg 07 unbedingt beenden möchte. Da sollte dann auch einiges an praktischer Erfahrung vorhanden sein, die ich in meine entstehende "Gehen-Theorie" einbeziehen kann.

Ich reise frühmorgens mit dem Zug nach Bad Waltersdorf an und habe während der Fahrt Gelegenheit zur Konversation mit einer mitreisenden älteren Dame aus Wien. Sie sitzt mit mir im fast leeren Zugwaggon ab Wiener Neustadt. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Wir unterhalten uns prächtig.

Vom Bahnhof Bad Waltersdorf aus gehe ich Richtung Ortszentrum und folge dann der Markierung des Wanderweges, vorbei an der Kuranstalt bis zu einem Wald. Von hier gehe ich auf einer Waldstraße, ständig leicht aufwärts, bis Leitersdorfberg.

Der Weg führt nun auf einer ruhigen Nebenstraße über offenes Gelände einer Anhöhe entlang, vorbei an einzelnen Häusern und Höfen. Ich passiere Obstplantagen und Weinberge in denen große landwirtschaftliche Betriebsamkeit herrscht. Äpfel, Birnen, Weintrauben im Überfluß warten auf die Ernte. Die Bäume hängen voller Früchte.

In südlicher Richtung folge ich der Wegmarkierung, komme zum Loimethbach und wandere anschließend durch Wald bis zur "Tausendjährigen Eiche" auf der Bierbaumer Höhe. Unter der ältesten Eiche Europas mache ich eine kurze Pause mit Jause.

Weiter tragen mich meine Beine, auf ruhigen Wegen und Nebenstraßen, immer wieder mal durch Wald, bis ins Feistritztal und zur Stadt Fürstenfeld. Auf dem Hauptplatz findet gerade ein Fest mit lokalen Schmankerln (Kartoffelwurst!) dieser ursteirischen Gegend statt. Ein netter Zufall, ich genieße das friedliche Beisammensein, trinke einen Cafe und ruhe mich ein wenig aus.

Über das Grazer Tor verlasse ich dann Fürstenfeld wieder und setze meine Wanderung in südlicher Richtung bis Söchau fort.

Das Foto unten zeigt einen Rückblick auf Fürstenfeld.

Fürstenfeld in der Steiermark