Österreichischer #Weitwanderweg 08, #Eisenwurzenweg, 18. Etappe, von der #Mödlinger Hütte über Oberst-Klinke-Hütte, Kaiserau, Dietmannsdorf, #Trieben und GH Brodjäger zum Gasthaus Braun - Vom #Gesäuse tiefer in die #Steiermark + aktuelle #Karten

Die Mödlinger Hütte (1.544 m) ist eine Alpenvereinshütte im Nationalpark Gesäuse in den Ennstaler Alpen, Nördliche Ostalpen in der Steiermark. Von Einheimischen wird das wilde Gesäuse im Ennstal auch gerne als "Gseis" bezeichnet. Hier läßt es sich gut länger aushalten. Einige schöne Touren in das umliegende Gesäuse sind von der Mödlinger Hütte aus möglich.

Raus aus dem Gesäuse, ab ins Triebental

Von der Treffner Alm, auf der die Mödlinger Hütte steht, verläuft der markierte Weg auf dem 08er nun gemeinsam mit dem WWW01 abwärts zum Flitzenbach und in weiterer Folge wieder aufwärts zum Kalblinggatterl. Die Gesäusegipfel Kalbling (ca. 2.196 m), Sparafeld (ca. 2.248 m) und Riffel (ca. 2.106 m) könnten von hier aus bestiegen werden. Die Oberst Klinke Hütte befindet sich nicht weit unterhalb des Sattels. Bis zur Klinke Hütte führt eine Mautstraße von der Kaiseralm herauf, die sogar für Reisebusse geeignet ist. Bei meinem Aufenthalt auf der Klinke Hütte war eine nette Ausflugsgruppe älterer Menschen vor Ort, für die zu Fuß der Aufstieg in diese Höhe wohl nicht mehr möglich gewesen wäre. Man muss auch solche Argumente ernst nehmen, bevor man Mautstraßen in die Gebirge verteufelt.

Nach der Klinke Hütte führt der 08er zuerst ein Stück gemeinsam mit dem 01er abwärts. Bald trennen sich die Wege. Der Weitwanderweg 01 verläuft weiter nach Admont, der Weitwanderweg 08 auf dieser Etappe hinunter zur Kaiserau beim Schloss Kaiserau. Hier ist auch ein Gasthaus, bei dem ich mir im Gastgarten einen Kaffee genehmige.

Von der Mautstraße zweigt ein größeres Wegstück nach dem Schloss ein versteckter Pfad ab, der zum Zeitpunkt meiner Wanderung nicht als Weiterweg auf dem 08er zu erkennen war. Keine Beschriftung, keine Markierung, fast so, als wollte man nicht, dass hier Wanderer gehen. Unweit der Abzweigung ist ein kleines Haus. Hier erhalte ich Auskunft von Einheimischen, die gerade im Garten sind. Nach dieser kurzen Verwirrung und Verirrung schlage ich den Weiterweg nach Dietmannsdorf, einer Katastralgemeinde von Trieben, ein. Von hier gehe ich auf asphaltierten Wegen und Straßen, Autobahn und Eisenbahn querend, weiter nach Trieben.

In Trieben habe ich einen längeren Aufenthalt. Von hier könnte man auch gut die Heim- oder Weiterreise antreten, da es einen Bahnhof gibt. Der Weiterweg auf dem 08er verläuft dann in den Wolfsgraben, aufwärts, bis zu einem Kraftwerk. Über einen schönen Fußweg kommt man zur Bundesstraße nach Hohentauern und geht nach Querung derselben weiter bis zum Etappenziel Gasthaus Braun.

Österreichischer Weitwanderweg 08, 18. Etappe, Mödlinger Hütte - Gasthaus Braun | Angaben tlw. lt. Wanderführer OEAV, Eigenverlag Alpenverein
Strecke: Mödlinger Hütte - Oberst-Klinke-Hütte - Kaiserau - Dietmannsdorf bei Trieben - Trieben - GH Brodjäger - Gasthaus Braun
Ausgangspunkt: Mödlinger Hütte
Endpunkt: Gasthaus Braun
Weglänge: 24 km
Gehzeit: 8,5 Std.
Einteilung: Mittlere Tour
Gebirgsgruppe: Ennstaler Alpen
Übergeordnete Einheit: Nördliche Ostalpen
Bezirk: Bezirk Liezen
Bundesland: Steiermark

Karten für diese Etappe

KOMPASS Wanderkarte Band 206 Nationalpark Gesäuse. 4 in1 Wanderkarte 1:25000 mit Panorama, Aktiv Guide und Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Mit Skitouren, Wanderwegen, Radwegen. Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte. Juli 2019


KOMPASS Wanderkarte Band 223, Sölktäler, Rottenmanner Tauern, Seckauer Alpen. 2 Wanderkarten im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Maßstab: 1:55000. Landkarte, Gefaltete Karte. April 2020.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Z. B. Bahnhof Trieben, Busse in die Region. Scotty Routenplaner

Das Foto unten zeigt die Klinke Hütte im Gesäuse, Steiermark.

Klinke Hütte, Gesäuse, Steiermark
Fashion sale
Santoku Damastmesser