Der östliche Teil der Alpen. Die Ostalpen - Nördliche, Zentrale, Südliche und Westliche Ostalpen nach Alpenvereinseinteilung AVE - mit Wanderführer und Karten für die Ostalpen 2021

Die Alpen spielen in der Geschichte der Geologie eine zentrale Rolle. In diesem Gebirge können die unterschiedlichsten geologischen Phänomene besonders gut beobachtet werden.

Die Ostalpen

Die Ostalpen sind der östliche Teil der Alpen. Eine grobe gedachte Grenzlinie zu den Westalpen kann man ziehen ausgehend vom Bodensee entlang des Rheins über den Splügenpass zum Comer See. Im Vergleich zu den Westalpen sind die Ostalpen etwas sanfter und nicht so hoch. Die Westalpen haben auch höhere Pässe. Der höchste Berg der Ostalpen ist der Piz Bernina in der Schweiz. Er ist mit 4.049 Metern der einzige Viertausender dieses Teiles der Alpen.

Die Ostalpen durchziehen der Länge nach ganz Österreich ab ca. den Landesgrenzen zu den Nachbarländern Schweiz und Liechtenstein bis zur ungarischen Grenze sowie im Süden bis zu den Landesgrenzen Italiens und Sloweniens. Die Ostalpen durchstreifen auch Süddeutschland und bilden damit den gesamten Alpenanteil von Deutschland.

Die Längstäler der Flüsse Inn, Salzach, Enns, Etsch/Eisack, Gail / Drau sowie Mur / Mürz, die tektonischen Störungen folgen, zerlegen die Ostalpen in charakteristische Ketten. Gegen Osten fächern sich diese Ketten auf. Sie umrahmen Randbuchten wie z.B. Wiener Becken und Grazer Becken. Die Südlichen Ostalpen ziehen bis zum Dinarischen Gebirge nahe der Adria.

Das größte inneralpine Senkungsfeld ist das Klagenfurter Becken. Die Ostalpen sind reich an Seengebieten mit tollen Seen z.B. im Salzkammergut und in Kärnten.

Staaten mit Anteil an den Ostalpen

Österreich: Höchster Gipfel ist der Großglockner (3798 m) in der Glocknergruppe.
Italien: Höchster Gipfel in den Ostalpen ist La Spalla (südlicher Punkt des Gipfelgrats des Piz Bernina, 4020 m) in der Berninagruppe.
Schweiz: Höchster Berg der Ostalpen in der Schweiz ist der Piz Bernina (4049 m) in der Berninagruppe
Deutschland: Höchster Gipfel Zugspitze (2962 m), Wettersteingebirge.
Slowenien: Höchster Berg ist die Triglav (2864 m) in den Julischen Alpen.
Liechtenstein: Höchster Berg Grauspitz (2599 m), Rätikon.
Mit ca. 50 km² Flächenanteil am Ödenburger Gebirge hat auch Ungarn einen sehr kleinen Anteil an den Ostalpen: Höchste Erhebung ist Magas-berc (553 m), zur Hälfte in Österreich liegend.

Eckdaten der Ostalpen

Die Nordalpen oder Nördliche Ostalpen (großteils Nördliche Kalkalpen) erfassen von Westen nach Osten das Bregenzerwaldgebirge (AVE Nr. 1), die Allgäuer Alpen (AVE Nr. 2), das Lechquellengebirge (AVE Nr. 3a), die Lechtaler Alpen (AVE Nr. 3b), das Wettersteingebirge, das Karwendelgebirge, die Brandenberger Alpen mit dem Rofangebirge, die Ammergauer Alpen, die Bayerischen Voralpen, das Kaisergebirge, die Loferer Steinberge undLeoganger Steinberge, die Berchtesgadener Alpen, die Chiemgauer Alpen, die Salzburger Schieferalpen, Tennengebirge, Dachsteingebirge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen, Salzkammergut-Berge, Oberösterreichische Voralpen, Hochschwabgruppe, Mürzsteger Alpen, Rax-Schneeberg-Gruppe, Ybbstaler Alpen, Türnitzer Alpen, Gutensteiner Alpen (AVE Nr. 23), und Wienerwald.

Die Zentralalpen oder Zentralen Ostalpen werden von Westen nach Osten eingeteilt in Rätikon (AVE Nr. 25), Silvretta, Samnaungruppe, Verwall, Sesvennagruppe, Ötztaler Alpen (AVE Nr. 30), Stubaier Alpen, Sarntaler Alpen, Tuxer Alpen, Kitzbüheler Alpen, Zillertaler Alpen (AVE Nr. 35), Venedigergruppe, Rieserfernergruppe, Villgratner Berge, Granatspitzgruppe, Glocknergruppe, Schobergruppe, Goldberggruppe, Kreuzeckgruppe, Ankogelgruppe, Radstädter Tauern, Schladminger Tauern, Rottenmanner und Wölzer Tauern, Seckauer Tauern, Gurktaler Alpen (mit Nockberge), Lavanttaler Alpen und Randgebirge östlich der Mur. In Ihnen verläuft der Alpenhauptkamm.

Die Südalpen oder Südlichen Ostalpen bestehen von Westen nach Osten aus Ortler-Alpen (48a), 48b Sobretta-Gavia-Gruppe, 48c Nonsberggruppe, 49 Adamello-Presanella-Alpen, 50 Gardaseeberge, 51 Brentagruppe, 52 Dolomiten, 53 Fleimstaler Alpen, Vizentiner Alpen, Bis 1984: Belluneser Alpen(55), 56 Gailtaler Alpen, Karnischer Hauptkamm (AVE Nr. 57a), Südliche Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken und Bachergebirge (AVE Nr. 59) und 60 Steiner Alpen.

Dein Augenblick - Die Alpen

KOMPASS Wanderbildband Band 1670, Dein Augenblick - Die Alpen.
40 Wanderziele, die dich ins Staunen versetzen, Deutsch, Gebundene Ausgabe, 1. November 2020.

Die Alpen – die schönsten Falten Europas in 40 Traumtouren. Aus den türkisen Küstengewässern vor Marseille erheben sie sich. Majestätisch wachsen sie mit dem Mont Blanc zu ihrem vereisten Höhepunkt. Steile Felsflanken und sanfte Grashügel sind die perfekten Motive unserer modernen Seilschaft. Fabian Künzel und Roman Huber, zwei junge begnadete Fotografen treffen auf den erfahrenen Bergsteiger Wolfgang Heitzmann. Das sind Top-Fotografen in Kombination mit unseren erfahrenstem Wanderführer-Autor.

Dein Augenblick vereint erstmals Bildband und Wanderführer. Wir zeigen dir was dich erwartet und warum es sich lohnt, endlich aufzubrechen. Die 40 Foto-Highlights sind Motivation und Anleitung für unvergessliche Augenblicke.

Dazu gibt es 40 Wanderkarten-Ausschnitte, GPX-Tracks zum Download und detaillierte Foto-Tipps.

Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE)

Die Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) ist eine im Alpinismus übliche Einteilung der Ostalpen in 75 Gebirgsgruppen. Die grundlegende Einteilung erfolgt in Nördliche Ostalpen, Zentrale Ostalpen, Westliche Ostalpen, und Südliche Ostalpen. Diese vier Hauptteile sind in Gruppen und diese manchmal noch in Untergruppen eingeteilt.

Die vier Hauptteile der Ostalpen mit ihrer Gruppenanzahl:
Nördliche Ostalpen: 27 Gruppen
Zentrale Ostalpen: 27 Gruppen
Südliche Ostalpen: 15 Gruppen
Westliche Ostalpen: 6 Gruppen

Österreich hat den größten Anteil an den Ostalpen, gefolgt von Italien und der Schweiz.

Die höchsten Berge der Ostalpen

Höchster Berg der Ostalpen ist der Piz Bernina in der Berninagruppe mit 4049 m. Es folgen die Ortler-Alpen mit dem Ortler (3905 m) als höchsten Berg Südtirols. Dritthöchste Gruppe ist die Glocknergruppe mit dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3798 m). Weitere 22 Gruppen der Ostalpen erreichen eine Höhe von über 3000 Metern.

Einzige Gruppe in den Nördlichen Ostalpen mit einem 3000er sind die Lechtaler Alpen mit der Parseierspitze (3036 m). 39 Gruppen der Ostalpen sind über 2000 Meter hoch. Eine bekannte Gruppe der Ostalpen erreicht die 1.000 Meter Seehöhe nicht: der Wienerwald. Sein höchster Berg, der Schöpfl, ist 893 m hoch.

Weitwanderwege Österreich

Weitwanderer in Österreich kommen mit den Ostalpen sehr oft in Berührung. Alle großen Österreichischen Weitwanderwege verlaufen mehr oder weniger intensiv durch die Alpenregion der Ostalpen.

Karten für die Region

  • KOMPASS Wanderkarte Band 19, Totes Gebirge, Almtal, Stodertal. 4in1 Wanderkarte 1:50000 mit Aktiv Guide und Panorama inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Mit Skitouren, Wanderwegen, Radwegen, Biken, Langlaufen. Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2020.
  • Kompass Wanderkarte Band 032, Montafon, Gargellen, Bielerhöhe, Silvretta. 3 in 1 Karte mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Mit Skitouren im Land Vorarlberg. Maßstab 1:25 000.
    Ausgabe: Juli 2020.
  • KOMPASS Wanderkarte Band 034, Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal. 3in1 Wanderkarte 1:50000 mit Panorama, inklusive Karte zur offline Verwendung in der App. Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte. Mit Skitouren in der Kartenregion im Land Tirol. Ausgabe: 1. August 2020.
  • KOMPASS Wanderkarte Band 212, Hochschwab, Mariazell, Eisenwurzen. 4in1 Wanderkarte 1:50000 mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Landkarte, Gefaltete Karte, folded map. Ausgabe: März 2019.
  • KOMPASS Wanderkarte Band 223, Sölktäler, Rottenmanner Tauern, Seckauer Alpen. 2 Wanderkarten im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Maßstab: 1:55000. Landkarte, Gefaltete Karte. Ausgabe: 1.April 2020.

Vorschlag Wanderführer für die Ostalpen-Region 2021

KOMPASS Wanderführer 5631, Zillertal Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 1:50.000, 55 Touren, GPX-Daten zum Download. Deutsch Taschenbuch + Gefaltete Karte
Ausgabe: September 2020.

Das Zillertal gehört zu den attraktivsten Tourismusregionen der Alpen. Der 2020 neu recherchierte Zillertal-Wanderführer präsentiert die Ferienregion im Zillertal um Fügen und Kaltenbach mit der Zillertaler Höhenstraße, die Zillertal Arena zwischen Zell am Ziller und dem Gerlospass, den grandiosen Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen im Süden von Mayrhofen und Hippach sowie das gesamte Tuxer Tal mit seinem Gletscherskigebiet am Olperer. Die präsentierten Wander-Routen führen zu praktisch allen Schutzhütten und Alm-Jausenstationen! Die Zillertaler Runde, der traditionsreiche Berliner Höhenweg, wird in allen Details vorgestellt. Es gibt im Wanderführer zusätzliche Ausflugstipps, ein Verzeichnis aller Schutzhütten, Aufstiegshilfen, Bahn- und Schiffsverbindungen, aktuelle Info-Adressen sowie kostenlose GPX-Tracks.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Bahnhöfe in Österreich. Öffentliche Busse ab den Bahnhöfen. Scotty Routenplaner

Links

Weitwanderwege Links
Österreichische Weitwanderwege
Externe Links
Alpenvereinseinteilung der Ostalpen auf Wikipedia.

Das Foto unten zeigt einen Blick über die Alpen westlich des Hochschwab in der Steiermark.

Ausblick in die Alpen