Die #Gebirgsgruppe #Silvretta in den Zentralen #Ostalpen - Vergletschertes, hochalpines Gelände in #Tirol, #Vorarlberg, #Schweiz + #Jamtalferner #Gletscher #Gletscherschmelze, #Klimawandel + #webcam, #Karten, #Wanderführer #Outdoors 2022 #Zentralalpen

Die Silvretta ist laut Alpenvereinseinteilung der Ostalpen eine Gebirgsgruppe der Zentralen Ostalpen mit der AVE Nr. 26. Sie zählt zu den westlichsten Gebirgsgruppen der Ostalpen. Die Lage dieser Gebirgsgruppe ist in der Schweiz und in Österreich an der Grenze der österreichischen Bundesländer Vorarlberg und Tirol.

Eine grobe Abgrenzung der Silvretta im Uhrzeigersinn kann man machen mit Rätikon und Verwallgruppe im Nordwesten und Norden, Samnaungruppe im Osten, Sesvennagruppe im Süden sowie Albula und Plessur Alpen im Südwesten und Westen. Eine international anerkannte und einheitliche Einteilung der Alpen gibt es nicht. Neben der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen, die zum Teil in Österreich und Deutschland verwendet wird, gibt es in mehreren Staaten des Alpenraums sowie bei diversen Fachgruppen und Interessengruppen unterschiedliche Einteilungen der Alpen.

Anteil an der Gebirgsgruppe Silvretta haben Österreich mit den Bundesländern Tirol und Vorarlberg und die Schweiz mit dem Kanton Graubünden. Auf dem Gipfel der Dreiländerspitze stoßen die Gebiete von Tirol, Vorarlberg und Graubünden zusammen. In der Silvretta liegen viele Berggipfel mit einer Höhe von mehr als 3000 Metern, also anspruchsvolle Dreitausender. Vor allem auf der Nordseite in Österreich sowie in der Schweiz nördlich des Flüelapasses gibt es eine Vielzahl größerer und kleinerer Gletscher. Deshalb wird das Gebiet auch „Die Blaue Silvretta“ genannt.

Die Silvretta kann man zweigeteilt betrachten. Der größere Teil der Gebirgsgruppe und der höchste Gipfel, der Piz Linard (3.411 m), befinden sich demnach in der Schweiz. Der österreichische Anteil der Silvretta weist die größere Vergletscherung und mehr bewirtschaftete Alpenvereinshütten auf. Der höchste Berg der österreichischen Silvretta ist der Piz Buin (3.312 m). In seiner Nähe ist das Quellgebiet des Vorarlberger Flusses Ill.

Südlich der Silvretta fließt der Inn im Unterengadin. Westlich ist die bekannte Tourismusregion um Davos. Im Norden ist das Montafon mit St. Gallenkirch und Zeinisjoch sowie das Paznaun, Galtür und Ischgl. Östlich ist der Finstermünzpass.

Webcam Urezzasjoch, Blick zum Jamtalferner in der Silvretta

Das Webcam Foto wird laufend aktualisiert. Es zeigt den Jamtal-Gletscher in der Silvretta.

Die Gebirgsgruppe Silvretta, AVE Nr. 26
Seehöhe höchster Punkt: Piz Linard (ca. 3.411 m)
Teilbereich Ostalpen: Zentrale Ostalpen
Österreichische Bundesländer: Vorarlberg, Tirol
Staaten: Österreich, Schweiz

Outdoors in der Silvretta

Die Silvretta ist ein tolles Touren- und Wandergebiet. Hütten sorgen für das leibliche Wohl. Durch die Silvretta verläuft eine beeindruckende Panoramastraße. Die Mautstraße führt 22,3 km von Partenen im Montafon (1.051 m) in 34 Kehren auf die Bielerhöhe (2.032 m) und weiter nach nach Galtür (1.584 m) im Paznauntal. Am höchsten Punkt der Silvretta Hochalpenstraße ist ein beeindruckender Stausee.

Joche und Pässe verbinden die Silvretta mit den umliegenden Gebirgsgruppen. Das Zeinisjoch stellt eine Verbindung der Silvretta mit dem Verwall her. Der Fimberpass verbindet mit der Samnaungruppe. Der Flüelapass und der Wolfgangpass bei Davos verbinden die Silvretta mit den Plessuralpen. Das Schlappiner Joch stellt die Verbindung mit dem Rätikon her.

Eine bekannte Hütte in der Silvretta ist die Jamtalhütte beim Jamtalferner. Erbaut wurde die alpine Schutzhütte im Jahr 1882 von der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins (DAV). Wegen ihrer relativ leichten Erreichbarkeit ist sie ein beliebter Stützpunkt in dieser Bergregion. Die Hütte ist knapp außerhalb der kleineiszeitlichen Ufermoräne des Jamtalferners gelegen. Der Jamtalferner ist von Gletscherschmelze betroffen.

Weitwanderwege Österreich

WeitwanderInnen in Österreich kommen z. B. auf dem Österreichischen Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) und auf der Via Alpina in die Silvretta.

Karten für die Silvretta

Kompass Wanderkarte Band 032, Montafon, Gargellen, Bielerhöhe, Silvretta. 3 in 1 Karte mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Mit Skitouren im Land Vorarlberg. Maßstab 1:25 000, Juli 2020.


KOMPASS Wanderkarte Band 292, Vorarlberg: 2 Wanderkarten 1:50000 im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Fahrradfahren. Skitouren. Langlaufen. Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte, März 2022.

Ein Kartenset fürs Ländle: Vier Kartenseiten im Maßstab 1:50.000 stellen alle Regionen des westlichsten österreichischen Bundeslandes dar – damit haben Wanderfreunde ganz Vorarlberg in der Tasche! Wenn Sie die Karten entfalten, liegen alle Wander- und Radtourenmöglichkeiten am Bodensee und im Montafon, im Rätikon und in der Silvretta, im Bregenzerwald, am Arlberg und an der Quelle des Lechs vor Ihnen. Damit repräsentiert das KOMPASS-Kartenset ein riesiges Tourenspektrum, das von gemütlichen Spaziergängen im Tal bis zu luftigen Klettersteigen im vertikalen Fels reicht.

Wanderführer für die Region um die Silvretta

KOMPASS Wanderführer KV WF 5604 Montafon, Arlberg, Silvretta. Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 1:50.000, 60 Touren, GPX-Daten zum Download. (Deutsch, Taschenbuch, Gefaltete Karte, Juli 2021. Von Brigitte Schäfer (Autorin)

Österreichs alpiner Westen von Bludenz in Vorarlberg bis St. Anton am Arlberg, zwischen grünen Matten und ewigem Eis in den Gebirgsgruppen Rätikon, Verwall, Lechquellengebiet, Lechtaler Alpen und Silvretta. Spektakuläre Gipfel wie Zimba, Mohnenfluh, Rote Wand, Valluga, Patteriol und Piz Buin sowie ein Netz von mehr als 20 Alpenvereinshütten wartet auf Outdoor Enthusiasten. Mehretappen-Wanderwege wie z. B. Rätikon-Höhenweg, Verwall-Runde, Wormser Höhenweg, Lechtaler Höhenweg sind im Angebot.


Rother Wanderführer Alm- und Hüttenwanderungen Tirol Oberland: Silvretta, Verwall, Lechtaler, Ötztaler und Stubaier Alpen. 72 Touren mit GPS-Tracks. Deutsch, Taschenbuch 26. März 2021. Von Mark Zahel (Autor)

Alm- und Hüttenwandern - das verspricht Genuss und Gemütlichkeit. Eine Wanderung in herrlicher Natur und eine gute Jause auf einer Alm gehören einfach zusammen. In Tirols Bergwelt gibt es besonders viele attraktive Wanderziele dieser Art. Das Rother Wanderbuch Alm- und Hüttenwandern Tirol Oberland stellt 72 Touren vom Arlberg bis nach Innsbruck vor. Schöne Alpenvereinshütten und urige Almen sind das Ziel dieser Touren. Sie alle bestechen durch herrliche Lage, Gemütlichkeit und natürlich eine feine Brotzeit.

Natürlich werden Lage und Besonderheiten der Hütten, mitsamt ihren kulinarischen Spezialitäten, beschrieben. Zum Tiroler Oberland laut Wanderführer zählen Allgäuer und Ammergauer Alpen, das Wetterstein-Mieminger-Gebirge (jeweils in ihren südlichen Bereichen), die Lechtaler Alpen, Silvretta-, Samnaun- und Verwallgruppe sowie die Ötztaler und Stubaier Alpen.


Rother Wanderbuch Vorarlberg. Wandern zwischen Bodensee und Silvretta. 50 Touren mit GPS-Tracks. 3. Auflage Mai 2020.

Autor Herbert Mayr beschreibt im Rother Wanderbuch Vorarlberg die 50 schönsten Wanderungen im Bregenzerwaldgebirge, im Lechquellengebirge, im Rätikon, im Verwall und in der Silvretta. Der Wanderer hat die Wahl von kinderfreundlich bis ausgedehnt und anspruchsvoll, zwischen bequemen Wegen auf sonnige Grasberge über interessante Steige auf selten bestiegene Felsgipfel bis hin zu hochalpinen Unternehmungen, wie zum Beispiel der Besteigung der bekannten Sulzfluh im Rätikon.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Bahnhöfe um den Arlberg. Öffentliche Busse in die Region. Scotty Routenplaner

Weitwanderweg Links
Weitwanderweg 02
Externe Links
Google maps Silvretta, Weitwanderwege AUT
Silvretta auf Amazon DE
Geologische Karte Österreich Geologie.ac.at
Alpenvereinseinteilung der Ostalpen auf Wikipedia.
Rother Bergverlag Alm- und Hüttenwanderungen Tirol Oberland
Fashion sale
Santoku Damastmesser