Der #Schöpfl im #Wienerwald - #Outdoors im #Biosphärenpark mit #Wanderkarte und #Rother #Wanderführer #Wien und #Höhenwanderungen #Niederösterreich

Der Schöpfl (893 m) ist der höchste Berg im Wienerwald. Zwei politische Bezirke in Niederösterreich tragen diesen beliebten Ausflugsberg in den österreichischen Voralpen: Baden und St. Pölten Land.

Der Aufstieg auf den langgezogenen Bergrücken ist auf mehreren Routen aus den umliegenden Ortschaften Brand-Laaben, St. Corona, Schöpflgitter, Wöllersdorf, Kaumberg, Klausenleopoldsdorf, Preßbaum oder Rekawinkel möglich.

Oben auf dem Gipfel befindet sich die Matraswarte, ein Aussichtsturm, der hervorragende Rundblicke weit über den umliegenden Wienerwald hinaus gewährt. Mit dem Auto kann man nicht auf den Schöpfl fahren. Den Berg muss man besteigen (erwandern :-) Belohnen kann man sich in der Schöpfl Schutzhütte des ÖTK (Österreichischer Touristenclub) mit guter Hausmannskost.

Der Schöpfl ist das Quellgebiet der Flüsse Schwechat, Triesting und Große Tulln. Auf dem Mitterschöpfl ist das Leopold-Figl-Observatorium für Astrophysik der Universitätssternwarte Wien. Hier befindet sich das größte Spiegelteleskop Österreichs.

Eckdaten Schöpfl im Wienerwald

Der Schöpfl im Wienerwald
Seehöhe: ca. 893 m
Gebirge: Wienerwald, Rhenodanubische Flyschzone (Voralpen)
GPS Daten: 48.088560 / 15.915510
Gemeindegebiet: Baden und St. Pölten Land
Bundesland: Niederösterreich

Weitwanderwege Österreich

WeitwanderInnen in Österreich bekommen es auf dem Österreichischen Weitwanderweg 04, Nordroute, mit dem Schöpfl zu tun.

Karten für das Schöpfl Gebiet

KOMPASS Wanderkarte Band 208 Wienerwald. 2 Wanderkarten 1:25000 im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. + Fahrradfahren. Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte, 5. März 2019.

Wanderführer für Wien und Wienerwald

Rother Wanderführer Wien - Wienerwald. Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen. 50 Touren. Mit GPS-Tracks. Deutsch, Taschenbuch, September 2020.

Die überwiegende Mehrzahl der Tourenvorschläge liegt in unmittelbarer Nähe der Stadt Wien und ist somit in relativ kurzer Zeit vom Stadtzentrum aus zu erreichen. Viele Ausflugsziele finden sich in den Au-Landschaften der schönen, blauen Donau, in den Hügelketten des Biosphärenpark Wienerwald und im Wanderparadies Weinviertel. Auch einige Stadtspaziergänge werden vorgestellt, die mit bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt der Künste bekannt machen, wie zum Beispiel mit den berühmten Gebäuden auf der Ringstraße, dem Schloss Schönbrunn oder dem Zentralfriedhof.

Die meisten der Touren sind einfach und lassen sich an einem halben Tag gehen. So hat man ausreichend Zeit, in einem Heurigen einzukehren oder weitere Sehenswürdigkeiten unterwegs zu besichtigen. Sämtliche Touren sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.


Bergverlag Rother Wanderbuch Alm- und Hüttenwanderungen Niederösterreich, 50 Touren zwischen Wien und Hochschwab. Erscheinungsdatum: Mai 2020. Taschenbuch. Autor: Thomas Man.

In diesem Wanderbuch ist auch eine Rundtour auf den Schöpfl beschrieben (für Autofahrer). Die Wanderung beginnt im Ort Klausen-Leopoldsdorf beim Parkplatz "Schöpflgitter". Der weitere Verlauf der Tour ist über Gaisrücken und Hametsberg auf den Schöpfl (Schöpfl Schutzhaus). Abwärts geht man über den Südhang des Vorderschöpfl zurück zum Parkplatz Schöpflgitter, wo die Tour begonnen hat. Gehzeit ca. 4,5 Std.

Das Wanderbuch enthält Kurzinfos mit allen wichtigen Angaben, Wanderkarten mit eingetragenem Routenverlauf, aussagekräftige Höhenprofile, ausführliche Wegbeschreibungen und Farbfotos zu jeder Tour.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Eisenbahn: Bahnhof Baden oder Bahnhöfe an der alten Weststrecke zwischen Wien und St. Pölten. Öffentliche Busse in die umliegenden Ortschaften. Scotty Routenplaner

Links

Weitwanderweg Links
Weitwanderweg 04, Etappe 3, Heinratsberg - Schöpfl
Weitwanderweg 04, Etappe 4, Schöpfl - Hegerberg
Externe Links
Leopold Figl-Observatorium für Astrophysik
Wikipedia Schöpfl

Das Foto unten zeigt die Matraswarte auf dem Schöpfl.

Die Matraswarte auf dem Schöpfl im Wienerwald