Hochbärneck

Inhalte auf Weitwanderweg.at zum Stichwort "Hochbärneck"

Weitwanderweg 05, 8. Etappe, Plankenstein - Hochbärneck

Österreichischer Weitwanderweg 05, 8. Etappe, Plankenstein - Hochbärneck. Von der Burg Plankenstein auf dem Gemeindegebiet Plankenstein führt der Weiterweg auf dem 05er in südwestlicher Richtung zuerst tlw. auf asphaltierten Wegen, Güterwegen und Gehwegen bis Rainstein gemeinsam mit dem Weitwanderweg 04 (7. Etappe). Hier trennen sich die beiden Weitwanderwege. Der 04er verläuft Richtung Westen nach Gresten, der 05er gen Süden zuerst abwärts bis St.

Blick auf den Ötscher vom Hochbärneck

Weitwanderweg 05, 9. Etappe, Hochbärneck - Ötscher Schutzhaus

Österreichischer Weitwanderweg 05, 9. Etappe, Hochbärneck - Ötscher Schutzhaus. Die folgende Etappe des NSWW startet am Hochbärneck und führt über Tormäuer/Schindlhütte, Raneck und Lackenhof Ötscherwiese auf das Ötscher Schutzhaus. Der Weg ist gut markiert. Ich wandere, dem Wanderführer Österreichischer Weitwanderweg 05 des OEAV folgend, Richtung Trefflingfall. Es geht, nach der Anhöhe neben dem Hochbärneck Schutzhaus, leicht abwärts, durch Wald, großteils auf Forstwegen, hinunter bis zum Talboden.

Erlaufschlucht, Vordere Tormäuer, Hundsbachfall, Ötschergebiet

Hochbärneck

Das Hochbärneck ist eine Alm im Gemeindegebiet St. Anton an der Jessnitz. Die Alm samt Wirtschaftsgebäuden liegt am nördlichen Rand des "Ötscherreiches", das ein Gebiet um den Berg Ötscher darstellt. Der Ötscher ist Teil der Ybbstaler Alpen im südlichen Mostviertel, Niederösterreich. Der Hauptgipfel des Ötscher Massives ist der Große Ötscher mit einer Seehöhe von 1.893 m.

Aussichtsturm auf dem Hochbärneck im Ötscherland
RSS - Hochbärneck abonnieren