Kohlmayer

Inhalte auf Weitwanderweg.at zum Stichwort "Kohlmayer".

Die Grauwackenzone

Überschreitet man von Norden, dem Österreichischen Weitwanderweg 05 folgend, die Kalkalpen, so erreicht man die sogenannte Grauwackenzone. Diese ist eine unterschiedlich breite, gewundene, OW verlaufende Gesteinszone in Österreich. Der östliche Teil erstreckt sich von Ternitz bis Schladming, der westliche Teil weiter nach Westen bis Innsbruck bzw. mit schmalen Ausläufern bis Landeck.

Erzberg bei Eisenerz in der Grauwackenzone, Steiermark

Weitwanderweg 07, 22. Etappe, Frauenkirchen - Illmitz

Österreichischer Weitwanderweg 07, 22. Etappe, Frauenkirchen - Illmitz. Die 21. Etappe von Nickelsdorf nach Frauenkirchen hatte mir eine ernüchternde Erkenntnis gebracht: nicht immer ist an einem verhauten Wandertag das Wetter schuld :) Für heute steht eine Wanderung durch den Seewinkel bis Illmitz bevor. Die Beschreibung im OEAV Wanderführer klingt gut - und viel schlechter kann es ja sowieso nicht werden.

Die Lange Lacke im Seewinkel, Burgenland

Die Rhenodanubische Flyschzone

Der Weitwanderweg 04 verläuft am Nordrand der Alpen. Dieser Bereich baut sich geologisch im Wesentlichen aus Sandsteinen und Mergeln auf und erstreckt sich vom Rhein bis zur Donau. Die Gesteine werden nach einem Schweizer Ausdruck Flysch genannt, daher auch die Bezeichnung Rhenodanubische Flyschzone.

Voralpenweg vor Rabenstein im Mostviertel

Seiten

RSS - Kohlmayer abonnieren