Weitwanderweg Lechweg

Wandern am Wasser? Das hat was. Ich liebe Wanderwege entlang von Flüssen und Seen. Der Weitwanderweg Lechweg verläuft durch schön wanderbare Regionen in Vorarlberg, Tirol und Bayern. Die Wanderstrecke begleitet den Fluss Lech ab dem Arlberggebiet in Österreich, durch den Naturpark Tiroler Lech sowie das südliche Allgäu in Deutschland. Die durchflossenen Regionen hat der Fluss Lech durch Jahrhunderte gestaltet und geprägt.

Heute hat man das Besondere dieses Flusses wieder erkannt und weiß es zu schätzen. Die Lech darf über weite Strecken ein natürliches Bachbett frei wählen. Ein wahrhaft großer Fortschritt im Umgang mit Flüssen allgemein und mit der Lech im Speziellen. Der Lohn des Umdenkens sind grandiose Naturlandschaften, seltene Brutvogelarten und sehenswerte Flora in einem artenreichen, natürlichen, geschützten Lebensraum in Europa. Die Wildflusslandschaften des Lech sind im Naturpark Tiroler Lech zusammengefasst und geschützt..

WeitwanderInnen in Österreich haben die Wahl zwischen zwei Varianten des Weitwanderweges Lechweg. Es wird eine eine 7 tägige oder eine 8 tägige Variante des Weges angeboten.

Inzwischen gibt es, zusätzlich zu den Prospekten und Karten der Lechweg-Macher, Einiges an Literatur und Wanderführern zum relativ jungen Weitwanderweg Lechweg.

Hier sind drei Neuerscheinungen 2019 zum Lechweg angeführt.

Neuerscheinung Lechweg, Vorschlag 1

Der Lechweg: Von der Quelle bis nach Füssen
Taschenbuch, erschienen am 15. Mai 2019. Autorin: Christel Blankenstein.

Der Lechweg ist der erste Fernwanderweg mit Europa-Zertifikat und erschließt auf ca. 125 Kilometern die herrliche Gebirgslandschaft vom Quellgebiet des Lechs auf 1.800 m Höhe bis zum Lechfall in Füssen (800m). In 8 Etappen durchwandert man bei Lech am Arlberg das reizvolle Hochtal des jungen Flusses, gelangt hinab ins Tiroler Lechtal mit seiner großartigen Wildflusslandschaft, wie man sie in ganz Europa kaum noch findet, und wechselt schließlich ins deutsche Ostallgäu mit den weltberühmten Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Der Weg verläuft auf leichten bis mittelschweren Wegen sehr abwechslungsreich am Fluss, dann wieder an den Talhängen entlang und ist für Anfänger ebenso geeignet wie für trainierte Senioren. Aufgrund der guten Infrastruktur kann man den Lechweg auch von einem Standquartier aus erwandern.

In dem grundlegend überarbeiteten und erweiterten Band findet sich viel Sehens- und Wissenswertes zum Tal und seinen Bewohnern, zu Natur, Kultur und Geschichte, zu Spezialitäten aus heimischer Landwirtschaft, ferner Tipps und kleine Extratouren, vor allem in die wunderschönen Seitentäler des Lechtals.

Neu aufgenommen wurden u. a. auch die von offizieller Seite vorgeschlagenen Lechwegschleifen (falls man den ein oder anderen Tag mehr in der Traumregion verbringen möchte) sowie die derzeit längste Fußgängerhängebrücke der Welt bei der Burgenwelt Ehrenberg, die es sogar ins Guiness-Buch der Rekorde geschafft hat.

Neuerscheinung Lechweg, Vorschlag 2

Wanderführer Lechweg, Vom Quellgebiet bis zum Lechfall
Kompass Verlag. Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 1:35.000. 8 Etappen, GPX-Daten zum Download. Taschenbuch, erschienen 8. Juni 2019.

Als einer der letzten Wildflüsse Europas fließt der Lech in der ersten Hälfte seines Verlaufes weitgehend ungezähmt und natürlich von Vorarlberg über Tirol nach Bayern. Er legt dabei eine Strecke vom Hochgebirge bis ins Alpenvorland zurück. Der Lechweg folgt dem Lech entlang seines Ufers ca. 125 km vom Quellgebiet bis zum Wasserfall in Füssen und ist mit dem Gütesiegel „Europäischer Qualitätswanderweg“ ausgezeichnet. Wegführung, Wegbeschaffenheit, Markierung, Sicherheit und Abwechslung rechtfertigen diese Auszeichnung.

Vom Startpunkt (1.800 m) bis zum Ziel (800 m) führt der Fernweg durch hochalpine Landschaften, tiefe Schluchten und dicht bewachsene Auengebiete. Die Tier- und Pflanzenwelt lässt sich auf Erlebnispfaden, Aussichtsplattformen und dem Vogelbeobachtungsturm in der Pflacher Au erkunden. Direkt auf der Klimmbrücke wurde ein Naturparkhaus errichtet.

Vom Talort Bach aus lockt die Jöchlspitze (2226 m). Kaisertal, Madautal, Gramaiser Tal, Bschlaber Tal, Namloser Tal und Hornbachtal sind bewohnte Seitentäler des Lechtals, die mit ihren Bächen den Lech verstärken und einen Abstecher lohnen, so wie auch das Almdorf Fallerschein.

Highlights sind der Aufstieg zwischen Vorderhornbach und Stanzach auf den Baichlstein, die längste und spektakulärste Hängebrücke Österreichs über die wildromantische Höhenbachtalschlucht bei Holzgau, Gebirgsforellen aus dem Lech und die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Beide Schlösser des Bayernkönigs Ludwig II. können besichtigt werden.

Neuerscheinung Lechweg, Vorschlag 3

Wanderführer Lechweg: Vom Quellgebiet bei der Formarinalpe zum Lechfall bei Füssen
Hikeline Verlag. Karte 1:35.000, 125 km, Taschenbuch, erschienen 12. April 2019.

Auf knapp 1.900 Metern in der Nähe des Formarinsees beginnt der abwechslungsreiche und landschaftlich reizvolle Lechweg, der auf ca. 125 Kilometern vom hintersten Lechtal bis ins Allgäu nach Füssen führt. Dort stürzt der zu einem Fluss angewachsene Lech über den beeindruckenden Lechfall in die Tiefe. Unterwegs – mal direkt durch die letzte Wildflusslandschaft Europas, mal auf aussichtsreichen Pfaden auf der Sonnenseite des Tales entlang – kann man nicht nur die herrliche Natur genießen und besondere Attraktionen wie die in großer Höhe schwingende Hängebrücke in Holzgau besuchen, sondern in den traditionsreichen Orten auch mehr über die Kultur der Einheimischen erfahren.

Detailliert beschriebene Ausflüge führen zu Sehenswürdigkeiten etwas abseits des Weges wie zum Beispiel zur Burgenwelt Ehrenberg oder zu den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Externe Links

Homepage Lechweg
Homepage Naturpark Tiroler Lech
Österreichische Naturparke, Naturpark Tiroler Lech

Das Foto unten zeigt den Startpunkt des Weitwanderweges Lechweg am Formarinsee in Vorarlberg.

Start Weitwanderweg Lechweg Formarinsee