Weitwanderweg Alpannonia - über die Grenze wandern - mit Karten, auch für das ungarische Staatsgebiet

Kein allzu langer Weitwanderweg, aber mit sechs (bzw. 7) Tagesetappen hat man mit dem grenzüberschreitenden Weitwanderweg Alpannonia auch Einiges zu tun, sprich zu gehen. Das Besondere für WeitwanderInnen und Weitwanderer in Österreich ist dabei der Grenzübertritt nach Ungarn und eine kleine abschließende Wanderung auf ungarischem Boden. Die Kooperation dreier österreichischer Bundesländer (Niederösterreich, Steiermark, Burgenland) mit Ungarn schuf einen schönen Wanderweg mit ca. 120 km Länge auf der längsten Variante. Der Weg sollte durchgehend, mehr oder weniger gut, beschildert und markiert sein.

Der Alpannonia-Wanderweg in aller Kürze

Zuerst von Roseggers Waldheimat in den Fischbacher Alpen zum Semmering gehen. Dann weiter über den Hochwechsel und durch die Bucklige Welt wandern. Sodann ins Finale über Bernsteiner und Günser Gebirge nach Ungarn in die Weingärten von Köszeg spazieren - das ist der Plan.

Varianten des grenzüberschreitenden Weitwanderweges Alpannonia

Variante 1: 1. Etappe vom Semmering zum Feistritzsattel. Der offizielle Beginn des Alpannonia-Wanderweges ist bei der Talstation der Gondelbahn Hirschenkogel. Von hier kann man den Aufstieg zu Fuß oder mit Aufstiegshilfe Lift Hirschenkogelbahn bis zur Bergstation der Gondelbahn machen. Der Weg führt dann weiter auf den Sonnwendstein und über den Arzkogel zum Weinweg Richtung Feistritzsattel. (Interessante Informationen am Weg zum Gebirgsjäger-Gedächtnisweg).

Variante 2: Etappe 1a, Fischbach – Pretul. Diese Variante des Alpannonia Weitwanderweges beginnt in der Ortschaft Fischbach. Der Weg verläuft sodann über „Zellerkreuz“ und Almtor (möglicher Abzweiger Teufelsteingipfel, 1499 m, älteste alpine Kultstätte der Steiermark), zum „Lentkreuz“ in Alpl beim Geburtshaus Peter Roseggers (Waldschule in Alpl besichtigen). Weiter geht man über das Hauereck Schutzhaus auf die Rattener Alm (Windpark!) und über Almwiesen zum Rosegger Schutzhaus bei der Pretul.
Etappe 1b, Pretul – Feistritzsattel. Vom Rosegger Schutzhaus auf der Pretulalpe über einen aussichtsreichen Windräder-Bergrücken (weithin zu sehen) bis zum Stuhleck (1.783 m), höchster Punkt am alpannonia®. Dann Abstieg zum Pfaffensattel und weiter zum Feistritzsattel.

Die beiden Varianten vereinigen sich beim Feistritzsattel, an der Grenze Niederösterreich/Steiermark. Von hier gehts dann vereint rauf zum Hochwechsel. In weiterer Folge verläuft die Alpannonia-Route durch die Bucklige Welt in das Südburgenland und rauf auf den Geschriebenstein.

Die letzte Etappe bringt den Wanderer tiefer in den Naturpark Geschriebenstein-Írottkö. Dies ist ein grenzüberschreitendes Naturschutzgebiet. Naturpark-Gemeinden in Österreich, Burgenland, sind Lockenhaus, Markt Neuhodis, Rechnitz, Unterkohlstätten.

Ungarische Ortschaften: Bozsok, Cák, Csepreg, Gyöngyösfalu, Horvátzsidány, Kiszsidány, Kőszeg, Kőszegdoroszló, Kőszegpaty, Kőszegszerdahely, Lukácsháza, Nemescsó, Òlmod, Peresznye, Pusztacsó, Velem.

Mein Alpannonia-Weg

Fischbach ist von Wien aus mit Öffis in akzeptabler Fahrzeit kaum zu erreichen. Man müßte mit Railjet nach Graz und dann mit ein paar Bussen retour in die Fischbacher Alpen nach Fischbach. Meine Variante (ich sag einfach mal die "Wiener Variante") ist deshalb die V1 mit Start auf dem Semmering bei der Talstation der Hirschenkogelbahn. In meinen Beiträgen zu den einzelnen Etappen dieser Wanderung auf dem Weitwanderweg Alpannonia möchte ich persönliche Erfahrungen und Erlebnisse zum Ausdruck bringen.

Eckdaten Weitwanderweg Alpannonia

Österreichischer Weitwanderweg Alpannonia
Länge des Weitwanderwege: ca. 120 km
Etappenanzahl: Je nach Variante 6 oder 7
Startpunkt: Semmering oder Fischbach
Zielort: Bad Fischau
Österreichische Bundesländer: Steiermark, Niederösterreich, Burgenland
EU-Staaten: NÖsterreich, Ungarn

Regionen

Fischbacher Alpen, Semmering, Wechsel, Bucklige Welt, Naturpark Geschriebenstein, Günser Gebirge

Öffentlicher Verkehr

Die Anfangs und Endpunkte der Etappen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur teilweise gut erreichbar.
Scotty Routenplaner

Wanderführer Weitwanderweg Alpannonia

Einen aktuellen Wanderführer zum Alpannonia Weg gibt es leider noch nicht. Der Weg ist jedoch in guten, aktuellen Wanderkarten für die betreffenden Gebiete eingezeichnet und markiert. Damit und mit den Markierungen in der Natur findet man sich zurecht.

Karten für die Etappen des Weitwanderweges Alpannonia

KOMPASS Wanderkarte Band 221, Grazer Bergland, Fischbacher Alpen . 2 Wanderkarten im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Maßstab: 1:50000. Plus: Fahrradfahren, Raabtal-Radweg, Feistritz Radweg. Landkarte, Gefaltete Karte. Ausgabe: März 2020.

KOMPASS Wanderkarte Band 227, Burgenland: 2 Wanderkarten 1:50000 im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Fahrradfahren. Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte

Blattschnitt Nord (VS): N Petronell-Carnuntum - Wolfsthal-Berg. S Neusiedler See/Grenze zu Ungarn - Pamhagen - Hanság. W Trautmanndorf an der Leitha - Purbach am Neusiedler See - Fertörákos. O Deutsch Jahrndorf – Nickolsdorf – Jánossomorja

Blattschnitt Nord (RS): N Gumpoldskirchen - Ebergassing. S Wiemath - Ödenburger Gebirge. W Baden - Wiener Neustadt - Lanzenkirchen. O Sommerein - Purbach am Neusiedler See - Rust – Mörbisch

Blattschnitt Süd (VS): N Grimmenstein - Schwarzenbach. S Bad Tatzmannsdorf - Stadtschlaining. W Sankt Corona am Wechsel - Wechselpass - Lafnitz. O Deutschkreuz - Nikitsch – Lutzmannsburg

Blattschnitt Süd (VS): N Loiperdorf-Kitzladen - Stadtschlaining. S St. Anna am Aigen - St. Matin an der Raab. W Bad Blumau – Fürstenfeld - Kapfenstein. O Grenze zu Ungarn - Rechnitz - Eberau – Moschendorf

Externe Links

Die Alpannonia website befindet sich noch im Aufbau.

Das Foto unten zeigt die Bergstation Hirschenkogelbahn am Semmering. Hier (oder bei der Talstation) ist der Startpunkt des grenzüberschreitenden Weitwanderweges Alpannonia.

Bergstation Hirschenkogelbahn, Semmering