Weitwanderweg Alpannonia

Kein allzu langer Weitwanderweg, aber mit sechs (bzw. 7) Tagesetappen hat man auch einiges zu tun, sprich zu gehen.

Wie verläuft der grenzüberschreitende Weitwanderweg Alpannonia?

Das ist die Herausforderung: Zuerst von Roseggers Waldheimat in den Fischbacher Alpen zum Semmering gehen. Dann weiter über den Hochwechsel und durch die Bucklige Welt wandern. Sodann ins Finale über Bernsteiner und Günser Gebirge nach Ungarn in die Weingärten von Köszeg spazieren.

Den Anfang kann man sich sogar aussuchen aus zwei verfügbaren Varianten.

Variante 1

1. Etappe, vom Semmering zum Feistritzsattel. Der offizielle Beginn des Alpannonia-Wanderweges ist bei der Talstation der Gondelbahn Hirschenkogel. Von hier kann man den Aufstieg zu Fuß oder mit Aufstiegshilfe Lift Hirschenkogelbahn bis zur Bergstation der Gondelbahn machen. Der Weg führt dann weiter auf den Sonnwendstein und über den Arzkogel zum Weinweg Richtung Feistritzsattel. (Interessante Informationen am Weg zum Gebirgsjäger-Gedächtnisweg).

Variante 2

Etappe 1a, Fischbach – Pretul. Diese Variante des Alpannonia Weitwanderweges beginnt in der Ortschaft Fischbach. Der Weg verläuft sodann über „Zellerkreuz“ und Almtor (möglicher Abzweiger Teufelsteingipfel, 1499 m, älteste alpine Kultstätte der Steiermark), zum „Lentkreuz“ in Alpl beim Geburtshaus Peter Roseggers (Waldschule in Alpl besichtigen). Weiter geht man über das Hauereck Schutzhaus auf die Rattener Alm (Windpark!) und über Almwiesen zum Rosegger Schutzhaus bei der Pretul.

Etappe 1b, Pretul – Feistritzsattel. Vom Rosegger Schutzhaus auf der Pretulalpe über einen aussichtsreichen Windräder-Bergrücken (weithin zu sehen) bis zum Stuhleck (1.783 m), höchster Punkt am alpannonia®. Dann Abstieg zum Pfaffensattel und weiter zum Feistritzsattel.

Fischbach ist von Wien aus mit Öffis in akzeptabler Fahrzeit kaum zu erreichen. Man müßte mit Railjet nach Graz und dann mit ein paar Bussen retour in die Fischbacher Alpen nach Fischbach. Meine Variante (ich sag einfach mal die "Wiener Variante") ist deshalb die V1 mit Start auf dem Semmering bei der Talstation der Hirschenkogelbahn.

Die Kooperation dreier österreichischer Bundesländer (Niederösterreich, Steiermark, Burgenland) mit Ungarn schuf einen schönen Wanderweg mit ca. 123 km Länge auf der längsten Variante. Der Weg sollte durchgehend beschildert und markiert sein. Die Anfangs und Endpunkte der Etappen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur teilweise gut erreichbar.

Gibt es ein Wanderabzeichen bei erfolgreicher Begehung dieses Wanderweges?

Diese Frage läßt sich bei Erstellung dieses Weitwanderweg-Beitrages noch nicht beantworten. Ist aber auch nicht so wichtig. Es geht ja ums Gehen und nicht ums Abzeichen sammeln.

Mögliche Karten für die Etappen des Weitwanderweges Alpannonia

Freytag & Berndt Wanderkarte WK 021, Fischbacher Alpen, Roseggers Waldheimat
Freytag & Berndt Wanderkarte WK 022, Semmering, Rax, Schneeberg, Schneealpe.
Kompass Wanderkarte, Band 210, Wiener Hausberge, Pielachtal, Traisental.
Freytag & Berndt WK 422, Wechsel - Bucklige Welt - Bernstein

Das Foto unten zeigt die Bergstation Hirschenkogelbahn am Semmering. Hier (oder bei der Talstation) ist der Startpunkt des grenzüberschreitenden Weitwanderweges Alpannonia.

Bergstation Hirschenkogelbahn, Semmering