Europa Fernwanderwege durch Österreich - Mit aktueller Karte Fernwanderwege Europa, Long-Distance-Paths Europe + Wanderführer für die Alpenüberquerung auf dem Europäischen Fernwanderweg E5

Wandern kreuz und quer durch Europa auf markieren Fernwanderwegen? Ja, geht mehr oder weniger gut. Die bis jetzt fertiggestellten und betreuten europäischen Fernwanderwege sind der Europäischen Wandervereinigung EWV zu verdanken. Diese Vereinigung ist eine Dachorganisation für Wandervereine aus 30 europäischen Staaten. Vollwertiges Mitglied ist u. a. die Sektion Weitwanderer des Österreichischen Alpenvereins ÖAV.

Zwölf Europäische Fernwanderwege sind bis jetzt unterschiedlich gut geplant, umgesetzt und markiert. Die Bezeichnung dieser Fernwanderwege lautet Europäischer Fernwanderweg E1 bis Europäischer Fernwanderweg E12.

Europäische Fernwanderwege die auch durch Österreich führen sind E4, E5, E6, E8 und E10.

Europäischer Fernwanderweg E4 in Österreich

Der E4 ist der längste der Europäischen Fernwanderwege. Er beginnt im Südwesten des europäischen Kontinents, in Gibraltar, Spanien und verläuft in einem großen Halbkreis durch Süd und Mitteleuropa bis zur im Südosten Europas liegenden Insel Zypern.

Betretene Länder: Portugal, Spanien, Frankreich, Schweiz, Deutschland, Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Griechenland, Zypern

WWW01, Nordalpenweg (von Bregenz in Vorarlberg nach Rust im Burgenland) oder WWW04, Voralpenweg (von Bregenz auf dem Maximilianweg durch die Bayrischen Voralpen nach Salzburg und weiter nach Wien) + WWW07, Ostösterreichischer Grenzlandweg (Abschnitt von Wien bis in die Bucklige Welt) sind die zwei Varianten des E4 in Österreich.

Externe Links zu Europäischer Fernwanderweg E4
Europäischer Fernwanderweg E4, OEAV, Sektion Weitwanderer
Wikipedia Europäischer Fernwanderweg E4
Karte Openstreetmap Europäischer Fernwanderweg E4

Europäischer Fernwanderweg E5 in Österreich

Der Europäische Fernwanderweg E5 beginnt in Pointe du Raz, an der Atlantikküste, im Nordwesten Frankreichs und endet in Verona in Italien. Dieser Fernwanderweg soll relativ gut markiert und beschrieben sein.Am Bodensee bei Bregenz kommt der E5 nach Österreich. Anschließend beginnt die Überquerung der Alpen Richtung Verona in Italien. Die Überquerung der Alpen vom Bodensee nach Verona in Italien ist eine der ältesten Fernwanderrouten Europas.

Betretene Länder: Frankreich, Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien

Rother Wanderführer Fernwanderweg E5: Konstanz – Oberstdorf – Meran/Bozen – Verona. 31 Etappen mit GPS-Tracks, Deutsch. Taschenbuch, Juni 2020. Von Stephan Baur (Autor), Dirk Steuerwald (Autor)

Ein unvergessliches Wanderabenteuer ist die Alpenüberquerung auf dem bekannten Fernwanderweg E5: Auf 31 Etappen, 600 Kilometern Länge und 20.000 Höhenmetern führt sie vom Bodensee bis nach Verona. Beginnend mit saftigen Wiesen im Alpenvorland, vorbei an mächtigen Gletschern am Alpenhauptkamm und durch charmante italienische Bergdörfer erreicht man schließlich Verona mit seinem mediterranen Flair.

Der Rother Wanderführer Fernwanderweg E5 beschreibt die klassische Wegführung vom Bodensee über Oberstdorf und Bozen nach Verona und berücksichtigt außerdem eine ganze Reihe von Alternativwegen für besonders schwierige Wegabschnitte oder schlechtes Wetter. Mindestens so bekannt und beliebt wie der E5 selbst ist seit vielen Jahren die sechstägige Alpenüberquerung Oberstdorf – Meran, die anfangs mit dem E5 identisch ist. Auch diese reizvolle Alternative ist in diesem Wanderführer beschrieben. Statt der vorgesehenen Busfahrt zwischen Wenns und Mittelberg hat man außerdem die Wahl zwischen einer gemütlichen Wanderung durchs Pitztal und einer anspruchsvollen Überschreitung des Kaunergrats.

Dieser Rother Wanderführer bietet zu jeder Etappe eine ausführliche Routenbeschreibung, Wanderkärtchen mit eingezeichnetem Wegverlauf und aussagekräftige Höhenprofile. Detaillierte Infos zu Verkehrsanbindung, Einkehr und Unterkunft sowie die Beschreibung der Varianten erleichtern die Planung und ermöglichen die Anpassung der Teilstrecken an individuelle und äußere Bedingungen. Für vorgesehene Seilbahn- oder Busfahrten ist immer eine Alternative zu Fuß beschrieben, sodass man die gesamte Strecke aus eigener Kraft zurücklegen kann. GPS-Daten stehen für die Etappen zwischen Konstanz und Meran bzw. Bozen auf der Internetseite des Bergverlag Rother zum Download bereit. Zahlreiche Tipps und Hintergrundinformationen bringen Sehens- und Wissenswertes am Wegrand näher.

KOMPASS Wanderführer Europäischer Fernwanderweg E5, Von Konstanz nach Verona: Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 1:50.000-62.500, 32 Etappen, GPX-Daten zum Download. (Deutsch) Taschenbuch, Gefaltete Karte, 6. Juli 2019

Externe Links zu Europäischer Fernwanderweg E5
Europäischer Fernwanderweg E5, OEAV, Sektion Weitwanderer
Wikipedia Europäischer Fernwanderweg E5
Karte Openstreetmap Europäischer Fernwanderweg E5

Europäischer Fernwanderweg E6 in Österreich

Der Europäische Fernwanderweg E6 verläuft von Kilpisjärvi in Finnland bis nach Alexandroupolis in Griechenland. Auf diesem Weg sind vom Nordatlantik über die Ostsee bis zum Mittelmeer ungefähr 8000 km zu bewältigen.

Betretene Länder: Finnland, Schweden, Dänemark, Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowenien, Kroatien, Griechenland

Im Dreiländereck Österreich, Deutschland und Tschechien beginnt der E6 seinen Verlauf in Österreich. Zuerst geht man auf dem Nordwaldkammweg vom Dreisesselberg über den Bärenstein (1076 m) im nördlichen Mühlviertel bis zum Nebelstein im niederösterreichischen Waldviertel. Ab dem Nebelstein bis Eibiswald in der Südweststeiermark geht der E6/die E6 WanderIn auf dem Nord-Süd-Weitwanderweg, Österreichischer Weitwanderweg 05.

Externe Links zu Europäischer Fernwanderweg E6
Europäischer Fernwanderweg E6, OEAV, Sektion Weitwanderer
Wikipedia Europäischer Fernwanderweg E6
Karte Openstreetmap Europäischer Fernwanderweg E6

Europäischer Fernwanderweg E8 in Österreich

Der Europäische Fernwanderweg E8 startet in Westeuropa an Irlands Südküste, durchquert zuerst England von West nach Ost und anschließend das Europäische Festland von den Niederlanden bis zum Schwarzen Meer in Osteuropa. Der mittlere Wegabschnitt soll weitgehend angelegt und beschrieben sein. In Osteuropa ist noch einiges nicht fertiggestellt und markiert.

Betretene Länder: Irland, England, Niederlande, Deutschland, Österreich, Slowakei, Polen, Ukraine, Rumänien, Serbien, Bulgarien

Der Grenzübertritt des E8 nach Österreich erfolgt bei Oberkappel in Oberösterreich. Bis zum Nebelstein im nordwestlichen Waldviertel in Niederösterreich verläuft er teilweise wie der E6. Ab dem Nebelstein ist der E8 der Österreichische Weitwanderweg 07, Ostösterreichischer Grenzlandweg WWW07, bis Wolfsthal im östlichen Niederösterreich, an der Grenze zur Slowakei. Beim Grenzübergang Berg an der Donau vollzieht sich der Übertritt in die Slowakei.

Externe Links zu Europäischer Fernwanderweg E8
Europäischer Fernwanderweg E8, OEAV, Sektion Weitwanderer
Wikipedia Europäischer Fernwanderweg E8
Karte Openstreetmap Europäischer Fernwanderweg E8

Europäischer Fernwanderweg E10 in Österreich

Der Europäische Fernwanderweg E10 kommt von Österreichs Nachbarn Tschechien beim Grenzübergang Weigetschlag, nordöstlich des Sternstein in Bad Leonfelden, oberösterreichisches Mühlviertel, nach Österreich. Ab dem Bärenstein bei Aigen folgt der E10 dem Österreichischen Weitwanderweg 10, Rupertiweg, nach Süden. Ab dem Nassfeld in Kärnten kann man auf dem Südalpenweg, Österreichischer Weitwanderweg 03, nach Sillian und weiter zu Österreichs Nachbarn Italien auf dem E10 wandern.

Betretene Länder: Finnland, Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien.

Externe Links zu Europäischer Fernwanderweg E10
Europäischer Fernwanderweg E10, OEAV, Sektion Weitwanderer
Wikipedia Europäischer Fernwanderweg E10

Weitere grenzüberschreitende Fernwanderwege in Europa

Eine weitere Möglichkeit auf markierten Wanderwegen in den Alpen durch europäische Staaten zu ziehen ist die Via Alpina. Diese ist ein europäisches Weitwanderprojekt an dem acht europäische Staaten, 30 Regionen, Kantone, Länder und mehr als 200 Gemeinden beteiligt sind. Die Via Alpina Wege führen auf markierten Wanderwegen durch die Alpen auf Staatsgebiet von 8 europäischen Ländern. Slowenien, Italien, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, die Schweiz, Frankreich und das Fürstentum Monaco haben Anteil an den ca. 5000 Kilometer Via Alpina Wanderwegen. Die gesamte Via Alpina Tour besteht aus den fünf markierten Teilstrecken roter, violetter, gelber, grüner und blauer Weg.

Via Alpina in Österreich: Die Via Alpina kann man in Österreich auf dem roten, violetten und gelben Weg begehen.

Externe Links zu Via Alpina
Via Alpina Org Homepage

Karten Fernwanderwege Europa, Long-Distance-Paths Europe

KOMPASS Fernwegekarte, Fernwanderwege Europa, Long-Distance-Paths Europe KV FWK Band 2562, Wander-Tourenkarten, 12 Wege - 1 Kontinent, Deutsch, Landkarte – Gefaltete Karte, Erscheinungsdatum: Juli 2020.

Alle 12 E-Wege auf einer Karte. Die einseitig bedruckte Karte im Maßstab 1:4.000 000 ermöglicht eine übersichtliche Planung und ist als Europa-Poster die perfekte Tourübersicht. Die Karte wird in Kooperation mit der Europäischen Wandervereinigung und der EUFED (europäische Jugendherbergen) herausgegeben. Mit dabei ist der Tour Guide mit der Beschreibung aller Wege und einem Verzeichnis der Jugendherbergen die am jeweiligen Weg liegen.

Externe Links zu Übersichtsseiten aller Europäischen Fernwanderwege

Übersichtsseiten Europäische Fernwanderwege
Europäische Fernwanderwege auf Wikipedia
Europäische Fernwanderwege auf ÖAV, Sektion Weitwanderer

Das Foto unten zeigt Wanderwegweiser auf dem E6 in der Steiermark, Koralpe. Hier verläuft auch die Via Alpina.