Die Donau

Die Donau

Die Donau ist der zweitlängste Fluß in Europa. Nur die Wolga ist länger. Die Donau entspringt im Schwarzwald in Deutschland und fließt anschließend auf Staatsgebiet von zehn europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und die Ukraine).

Der Fluss ist seit Jahrhunderten einer der bedeutendsten Handelswege Europas. An den Donauufern liegen Städte und Regionen mit reicher Geschichte. Regensburg, Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad, Tulcea sind nur ein paar klingende Städtenamen entlang des europäischen Flusses.

Im Donaudelta in Rumänien mündet der große europäische Strom ins Schwarze Meer. Die Flußlänge der Donau in Österreich beträgt von der deutschen bis zur slowakischen Grenze ca. 350 km.

Donaukraftwerke

Elf Donaukraftwerke auf österreichischem Staatsgebiet sind wichtig für die Stromversorgung der Österreicherinnen und Österreicher. Das älteste Donau Wasserkraftwerk in Österreich ist Ybbs-Persenbeug zwischen Persenbeug und Ybbs.

Regionen an der Donau

Bekannte Regionen an der Donau in Österreich sind z.B. Strudengau, Nibelungengau, Wachau, Wien, Nationalpark Donau-Auen zwischen Wien und Hainburg vor der Staatsgrenze zur Slowakei und der Stadt Bratislava.

Eckdaten Donau

Fluss Donau
Länge in Österreich: ca. 350 km
Donaukraftwerke in Österreich: Elf
Bundesländer: Oberösterreich, Niederösterreich, Wien

Zuflüsse zur Donau

Ein Großteil der Landschaften Österreichs entwässert in die Donau. Wichtige Zuflüsse der Donau sind Inn, Aist, Traun, Enns, Ybbs, Pielach, Traisen, Kamp, Wien, Schwechat, March, Leitha.

Weitwandern mit Donau Berührung

Folgende Österreichischen Weitwanderwege kommen mit der Donau in Berührung:

Donau Reiseführer, Wanderführer und Karten

Das Foto unten zeigt die Donau bei Melk mit der Schleusenanlage für Schiffe beim Donaukraftwerk. Im Hintergrund ist Stift Melk zu sehen.

Die Donau bei Melk in Niederösterreich
data-matched-content-rows-num="3,3" data-matched-content-columns-num="1,1"